Montag, 11. März 2019

SVB verliert Testspiel

SV Dambeck - SVB 1:0

Durch einen frühen Handelfmeter in der 5. Minute verlor der SVB sein erstes Testspiel in einem chancenarmen Spiel.Das Wetter machte beiden Teams zu schaffen,wobei die Gastgeber deutlich besser mit den schwierigen Bedingungen klar kamen.
Es wurde viel probiert und getestet,doch der Ball wollte nicht ins Dambecker Tor.

Insgesamt 18 Spieler!!! standen dem Trainerteam zur Verfügung,das vermutlich am nächsten Wochenende weiter testen kann/wird,da das Auftaktspiel zur Rückrunde gegen Lassan(Personalprobleme) abgesagt wurde.

SVB mit:Duffe-Schröder,Thennig,Ruppert,Sonntag,Tempelhoff,Wege,Köster,K.Krüger,Maschke,Hinz,Börner,Groß,Würfel,Martschinke,D.Krüger,Gast,Langner

Freitag, 8. März 2019

1.Testspiel in Dambeck

dambeck_sv Wappen 
SV Dambeck 53 - SV Buddenhagen 68  
09.03.19
13 Uhr

Samstag, 9. Februar 2019

6.Platz für den SVB in Greifswald

Beim Riemser Hallentunier musste sich der SVB am Ende mit dem 6.Platz begnügen.

Im Auftaktspiel unterlag man 0:2 gegen Kröslin II.
Es folgte ein mageres 0:0 gegen Riems.
Auch wenn man gegen das Team 08/15 mit 5:0 das letzte Gruppenspiel gewann,hatte man schon zu diesem Zeitpunkt keine Chance mehr aufs Halbfinale.
So blieb nur das Spiel um Platz 5 gegen Kandelin II,welches man zum Abschluss nach 0:0 dann mit 2:3 n.7m Schießen verlor.
Tuniersieger wurde der SV Traktor Kirchdorf durch ein 2:0 im Finale gegen Riems.

SVB mit: Ruppert,Gast-K.Krüger,Wege,Köster,Breuhahn,Börner,Würfel,Maschke

Donnerstag, 31. Januar 2019

SVB auf dem Hallenparkett

SVB startet beim Riemser Hallentunier.

Am 02.02.2019 in Greifswald

Anpfiff ist um 10:00 in der Halle 2. (Joliot-Curie-Straße 2)


Teilnehmer:

Riemser FV
SV Kröslin II
SV Kandelin II
SV Traktor Kirchdorf
SV Buddenhagen
GSV Puls
LC Gryps
0/8 Fünfzehn

Neue Spieler beim SVB

Um die anhaltenden Personalprobleme der Hinrunde in den Griff zu bekommen,hat der Verein reagiert...Wie schon im letzten Winter,war der SVB deshalb auch in dieser Saison auf dem Transfermarkt aktiv,und konnte mehrere Spieler für die kommende Rückrunde verpflichten.

Neuzugänge:

Karsten Krüger (zuletzt Hohendorfer SV)
Tobias Breuhahn (VSV Lassan)
Sven Wege (FSV Traktor Kemnitz)
Steffen Gast ((zuletzt SV Dambeck)

Außerdem streift sich Robert Zimmermann nach 12 Jahren im "Ausland" wieder das Trikot des SVB über.Er wechselt gemeinsam mit Philipp Maschke von Rot-Weiß Wolgast in den Wald.

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen
von links:K.Krüger,T.Breuhahn,S.Wege,P.Maschke,R.Zimmermann,S.Gast

Freitag, 25. Januar 2019

Winterfahrplan des SVB für die Vorbereitung auf die Rückrunde

02.02.19  Hallentunier des Riemser FV in Greifswald (10 Uhr)

02.03.19 Testsspiel in Greifswald Volksstadion (10 Uhr)
               SV Fichte Greifswald - SV Buddenhagen 

09.03.19 Hallentunier des FZF Wolgast in Wolgast  (9 Uhr)

09.03.19 Testspiel in Dambeck (13 Uhr)
               SV Dambeck - SV Buddenhagen

Sonntag, 23. Dezember 2018

Bildergebnis für frohes fest und guten rutsch 



Der SV Buddenhagen 68 wünscht allen Mitgliedern,Sponsoren und Fans ein
besinnliches Weihnachtsfest und 
einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Samstag, 10. November 2018

Drei Geschenke des SVB lassen Kemnitz jubeln


Konnte mit seinen Paraden die Niederlage auch nicht verhindern,der "Spieler des Spiels" Mario Wickboldt
kemnitz_fsv WappenSV Buddenhagen 68 - FSV Traktor Kemnitz II  0:3

Zum letzten Hinrundenspiel empfing der SVB wieder im heimischen Wald,die "Zweite" aus Kemnitz.
Mit elf anwesenden Spielern stellte sich die Truppe quasi von selbst auf,gegen eine Gästemannschaft,in deren Reihen man nur wenig bekannte Gesichter aus vergangenen Duellen sah.
Das Spiel begann für den SVB denkbar schlecht,denn direkt mit dem ersten Gästeangriff lag man bereits 0:1 hinten.Dabei trafen die Kemnitzer nicht selbst das Tor,denn T.Haack säbelte die Flanke in den eigenen Kasten in der 2.Minute.
Die Gäste übten weiter Druck aus,und hatten direkt im Anschluß die nächste Möglichkeit per Freistoß,den Keeper Wickboldt noch aus dem Winkel kratzen konnte.
In der 15.Minute half der SVB wieder beim nächsten Gästetor,als F.Thennig seinen Gegenspieler nur durch Foul im Strafraum stoppen konnte,und die Schiedsrichterin auf den Punkt zeigte.FSV-Kapitän Nedow verwandelte sicher zum 0:2 (15.min.)
Die Kemnitzer im weiteren Verlauf fast immer einen Schritt schneller am Ball,zweikampfstärker und ballsicherer ließen sie dem SVB kaum Zeit zum Luft holen.Dabei zielten sie das ein oder andere Mal daneben,oder scheiterten am überragenden Wickboldt im Tor des SVB.
Dieser brachte die Angreifer des FSV mehrfach zum Verzweifeln,und verhinderte so einen höheren Pausenrückstand.
In der zweiten Hälfte zeigte der SVB ein anderes Gesicht,gewann nun wichtige Zweikämpfe und störte nun früher das Aufbauspiel der Gäste.Auch wenn man selten zu eigenen vielversprechenden Chancen kam,taten sich die Kemnitzer nun deutlich schwerer durch die vielbeinige Abwehr des SVB zu kommen.
Wenn dann doch mal ein Ball durchrutschte war der beste Mann auf dem Platz zur Stelle,und konnte die Situation zumeist entschärfen.
In der Schlußphase des Spiels häuften sich die Freistöße des SVB,an diesem Tag die einzige gefährliche Waffe gegen abwehrstarke Gäste,doch es fehlte oft das Quentchen Glück,so daß der Anschlußtreffer einfach nicht fallen wollte.So mußte man kurz vor Schluß wieder durch Elfmeter sogar noch das 0:3 hinnehmen,nachdem F.Thennig klar den Ball ins Aus grätschte,dabei nach Ansicht der Unparteiischen aber auch den Gegner traf und sie somit wieder auf den Punkt zeigte.Der ehemalige Buddenhägener S.Niemeier schnappte sich die Kugel und traf zum 0:3 Endstand (89.min.)

Donnerstag, 8. November 2018

Sonntag, 4. November 2018

SVB kassiert bitteren Ausgleich in letzter Sekunde

warthe_sv WappenSV Warthe - SV Buddenhagen 68  3:3

Nach langer Zeit durfte der SVB mal wieder in Warthe antreten.Dazu mußte die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche gegen Karlshagen auf 4 Positionen verändert werden,da wieder mehrere Spieler fehlten.So stand u.a. nach Verletzungspause M.Richter wieder im Team,außerdem gab S.Engelhardt sein Saisondebüt im Dress des SVB.
Die Partie begann traumhaft für die Gäste,denn bereits nach drei Minuten ging man schon in Führung.
Nach Foul an Engelhardt schoss C.Schröder den fälligen Freistoß aus 18 Metern clever unter der hoch springenden Mauer durch ins Tor zum 0:1.
Der SVB machte weiter Druck,gegen unsortierte Hausherren folgte in der 17.min direkt das 0:2 durch D.Krüger.Bei dessen Freistoß von der Außenlinie auf Höhe der Mittelinie sah der Warther Keeper nicht besonders gut aus,so daß der Ball im rechten Winkel einschlug.
Statt direkt weiter nachzulegen,verlor man allerdings in der Folgezeit die Spielkontrolle,und die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel.Bis zur Halbzeitpause mußte man einige brenzlige Situationen überstehen,denn die eigenen Chancen wurden vergeben.So hätte z.B. L.Börner gleich zwei Mal auf 0:3 erhöhen können,traf aber den Ball jeweils nicht richtig.So mußte man in der letzten Minute der ersten Hälfte doch noch den ärgerlichen Ausgleich hinnehmen.Nachdem der Ball zuvor deutlich im Seitenaus war,der Schiri allerdings nicht pfiff,konnte der weiter spielende Warther durch T.Haack nur noch durch Foul gestoppt werden,und der Elfmeterpfiff ertönte.Der Ball schlug zum 1:2 Pausenstand ein (45.min.)
Die zweite Halbzeit wurde noch ruppiger und hitziger.Der völlig überforderte Schiedsrichter bekam die Gemüter nie in den Griff,und glänzte auf beiden Seiten mit glasklaren Fehlentscheidungen.So hätte man sich nicht beschweren können wenn er in der 66.min nach Handspiel auf den Punkt gezeigt hätte.Die Warther drängten nun energisch auf den Ausgleich,der SVB kam kaum noch zu Entstaungsangriffen,und verteidigte den kostbaren Vorsprung nur noch bis in die Schlußminuten.Keeper Wickboldt mußte mehrfach Kopf und Kragen riskieren um die Führung seiner Mannschaft zu halten.Die letzten Minuten des Spiel sollten dann richtig turbulent werden.
Es lief bereits die 89.min. als ein abgefälschter Fernschuß zum 2:2 im Tor landete.
Doch die Warther wollten mehr,sie stürmten auch in der Nachspielzeit weiter nach vorn.Genau in dieser Phase halfen sie dem SVB allerdings bei der erneuten Führung,als wieder  D.Krüger seinen Freistoß in der 93.min. Richtung Tor abfeuerte,und bugsierten den Ball gemeinsam mit Sturmtank S.Ruppert ins eigene Tor.
Doch auch dieser Treffer sollte noch nicht der Schlußpunkt sein,denn der Schiri hatte offensichtlich Gefallen gefunden an dieser Partie und ließ immer noch weiter spielen.Dadurch erzwangen die Warther noch einen letzten Eckball,der vom SVB zu kurz abgewehrt wurde,so daß aus dem Rückraum der Kapitän der Hausherren die Kugel zum ärgerlichen weil vermeidbaren Ausgleich ins Tor köpfte in der 95.Minute.
Danach pfiff der Schiri,der das Kunststück fertig brachte,trotz etlicher Fouls das Spiel ohne eine einzige Karte zu beenden ab.

So mußte man sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben,und erwartet nun im letzten Hinrundenspiel am nächsten Samstag Kemnitz II.