Sonntag, 23. September 2018

SVB gewinnt nach 0:2 Rückstand gegen Tabellenführer

1:2 Enrico Tempelhoff
3:2 Daniel Krüger
2:2 Silvio Ruppert

ahlbeck_seebad_eintracht_sv Wappen SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Seebad Ahlbeck  3:2

Die Rollen vor dem Spiel waren klar verteilt.Der bis dahin sieglose SVB empfing als Tabellenschlußlicht den Spitzenreiter der Liga,der mit der makellosen Bilanz von 4 Siegen in 4 Spielen im Wald antrat.
Dementsprechend gestaltete sich die Anfangsphase des Spiels.Die Gäste schlugen die deutlich feinere Klinge,ließen den Ball sicher durch ihre Reihen laufen.Der SVB,bei dem im Vergleich zur Vorwoche gleich 6!! neue Spieler in der Startelf standen,hielt mit viel Kampf und Einsatz dagegen.Der wieder genesene Stammkeeper des SVB M.Wickboldt mußte schon früh sein Team vor einem Rückstand bewahren,denn die Ahlbecker drängten auf den Führungstreffer.Beim 0:1 in der 28.min war er jedoch auch machtlos.Völlig unbedrängt durfte der Ahlbecker den Eckball zur Gästeführung einköpfen.
Der nächste Schock folgte sofort,denn kurz nach Wiederanpfiff zappelte der Ball ein zweites Mal im Tor des SVB.Zuvor profitierten die Gäste von einem Mißverständnis in der Hintermannschaft des SVB,bei dem die Kugel quasi auf dem Silbertablett serviert wurde,so daß der Schütze nur noch einschieben mußte zum 0:2(29.)
Trotzdem spielte der SVB weiter mutig nach vorn,wollte wenigstens noch den Anschlußtreffer vor der Pause.
Ein paar Minuten später kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann so weit.Von S.Mensel bedient zog Linksaußen E.Tempelhoff einfach mal flach auf den Kasten,und traf zum 1:2,als der Ball auf dem nassen Rasen unter dem Gästekeeper einschlug.
Die zweite Hälfte sollte dann deutlich verbissener und umkämpfter werden,denn nun mußte der gute Schiedsrichter immer wieder ins Spielgeschehen eingreifen.Denn es häuften sich die Fouls auf beiden Seiten,die Zweikämpfe wurden härter,es folgten einige gelbe Karten.
Der Einsatz des SVB wurde bereits in der 61.min mit dem Ausgleich belohnt.Dabei traf der zuvor eingewechselte S.Ruppert per Kopf in den rechten Winkel nach Eckball.
Damit war das Spiel wieder völlig offen,die Gäste mehr mit sich selbst als mit dem Gegner beschäftigt,lamentierten und diskutierten in der Folgezeit fast nach jeder Szene,die der Schiri per Pfiff unterbrach.
Beide Teams wollten sich nicht mit dem einen Punkt zufrieden geben,spielten weiter auf Sieg.
Unschön wurde es dann in der 80.min. als eine eher harmlose Szene um den Spielball eine Rudelbildung auslöste,in deren Folge ein bereits verwarnter Gästespieler mit gelb/rot vom Platz flog.
Die Schlußphase sollte dann noch turbulenter werden...
Als sich nach etlichen Minuten die Gemüter beruhigt hatten und das Spiel endlich weiter lief,konnte der SVB die Überzahl nicht ausnutzen.Denn es waren die Gäste,die auch in Unterzahl das Spiel offen hielten und die Chance zur erneuten Führung bekamen.Denn in der 88.min. konnte der neue Abwehrchef des SVB P.Schmidt bei seinem Pflichtspieldebüt den durchlaufenden Ahlbecker nur durch Foulspiel stoppen,so daß der Schiri zwangsläufig auf den Punkt zeigen mußte.
Den fälligen Elfer schoss der Ahlbecker jedoch über das Tor,so das es weiter beim 2:2 blieb.
Die lange Nachspielzeit war bereits fast abgelaufen,als der SVB einen letzten Eckball zugesprochen bekam.
Servierte D.Krüger den Ball zum 2:2 noch selbst vor das Tor,war es diesmal M.Richter der zum Eckball antrat.Der Ball landete vor dem Tor genau auf dem Schädel von D.Krüger,der die Pille rechts oben zum umjubelten 3:2 (90.+4min.) Siegtreffer einnickte.
Denn nur wenig später pfiff der Schiedsrichter diese aufregende Partie ab,und sorgte damit für großen Jubel unter allen SVB-Kickern und Fans.

Damit wurden endlich die langersehnten ersten 3 Punkte eingefahren.Ob nächste Woche weitere folgen,zeigt sich am nächsten Samstag in Kröslin.

Sonntag, 16. September 2018

SVB bleibt weiter punktlos



SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Zinnowitz  1:2
zinnowitz_eintracht_sv Wappen
Nach dem Drama in Lassan sollten gegen die Gäste von der Insel Usedom nun endlich die ersten Punkte eingefahren werden.
Doch bereits vor Spielbeginn nahm das Unheil seinen Lauf,als sich Keeper E.Duffe beim Aufwärmen verletzte(Abriss des Oberschenkelmuskels) und dadurch Stürmer L.Martschinke notgedrungen zu seinem Debüt im Kasten des SVB kam.
Der ohnehin nur sehr dünn besetzte Kader mußte sich nun bedingt durch etliche Umstellungen bzw. Positionswechsel erst einmal finden.Diesen Umstand nutzten die Gäste in der Anfangsphase promt aus und gingen bereits in der 16.min. in Führung.Die technisch gut ausgebildete junge Mannschaft,kam dabei mit einem schnellen Angriff zügig vor das Tor des SVB,und nutzte ihre erste Großchance durch N.Gall zum 0:1.
Der SVB versuchte in der Folgezeit den Gegner früher unter Druck zu setzen,doch die Zinnowitzer Hintermannschaft konnte sich immer wieder oft spielerisch von hinten heraus befreien.Allein der ehemalige Buddenhägener L.Hansen sorgte immer wieder für Gefahr im und am Strafraum des SVB,wodurch die gesamte Mannschaft immer wieder den Rückwärtsgang einlegen mußte.
Dennoch ergaben sich durch Kontermöglichkeiten erste Gelegenheiten zum Ausgleich.Dabei zog P.Hinz gleich zwei Mal auf der rechten Seite allein Richtung Gästetor los,schoss dabei jedoch jeweils knapp über den Kasten.
Die Schlußphase der ersten Hälfte gehörte dann dem SVB,und wurde mit dem Ausgleich belohnt.
Nachdem im ersten Versuch der Eckball des SVB noch geklärt werden konnte,landete die Kugel vor den Füßen von Kapitän M.Richter.Dieser zog den Ball von der rechten Seitenlinie maßgenau auf den langen Pfosten,wo J.Langner goldrichtig stand und die Kugel per Kopf zum verdienten 1:1(44.min.) Ausgleich ins Tor beförderte.
Es sollte in der zweiten Hälfte so weiter gehen,doch wieder waren es die Gäste,die den Beginn bestimmten.
Sie versuchten ihr Glück nun des öfteren mit Fernschüssen,um den "Keeper" des SVB zu prüfen.
Nachdem die ersten Schüssen der Zinnowitzer sichere Beute für den Schlußmann des SVB waren,überlisteten sie ihn dann doch noch in der 60.min mit einem Heber aus ca. 20m.Ob gewollt oder nicht senkte sich der Schuß/Flanke von N.Gall hinten in den Winkel zum 1:2.
Nun wachte der SVB nach erneuten Rückstand wieder auf,drängte seinerseits auf den Ausgleich.Dazu gab es einige Möglichkeiten in Form von Eckbällen und Freistößen,die aber alle teilweise kläglich vergeben bzw. schlecht ausgeführt wurden.
Durch das Anrennen des SVB ergaben sich zwangsläufig beste Kontermöglichkeiten für die Gäste,die es allerdings nicht fertig brachten den Sack mit dem möglichen 1:3 frühzeitig zu zu machen.
Dadurch hatte dann in der Schlußphase P.Hinz doch noch den Ausgleich auf dem Kopf in der 88.min,doch der Fussballgott hatte an diesem Tag etwas gegen ihn,denn der Ball flog am Tor vorbei.
So brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit,und sorgten so für die 4.Saisonniederlage des SVB.

In der nächsten Woche wird es nicht einfacher,denn der aktuelle Tabellenführer aus Ahlbeck kommt in den Wald.

Donnerstag, 13. September 2018

zinnowitz_eintracht_sv Wappen
SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Zinnowitz 

15.09.2018

15 Uhr

Sonntag, 9. September 2018

SVB verliert trotz 2:0 Pausenführung

lassan_vsv WappenVSV Lassan - SV Buddenhagen 68  3:2

Die bis dato Punkt und torlosen Lassaner empfingen den SVB zum verlegten Punktspiel des 1.Spieltags.
In Reihen des SVB war man nach der starken Vorstellung gegen Wolgast optimistisch endlich etwas Zählbares zu erspielen.Im Vergleich zur Vorwoche standen mit M.Richter und M.Mensel für S.Groß(Knöchelbruch) und E.Tempelhoff zwei neue Spieler in der Startelf,die sich allerdings in der Anfangsphase des Spiels Lassaner Angriffen erwehren mußte.
So hatte man gleich in zwei Szenen großes Glück als die Stürmer der Gastegeber frei vor Keeper Duffe auftauchend,den Ball nicht im Kasten unterbrachten.Nach einer taktischen Umstellung bekam der SVB das Spiel etwas besser in den Griff.Einige erfolgsversprechende Angriffe liefen meist über die rechte Seite,fanden am Ende jedoch selten einen Abnehmer der zum Abschluß kam.Stattdessen 2-3 Standards auf der anderen Seite,bei denen es lichterloh brannte im Buddenhägener Strafraum.So plätscherte das Spiel Richtung Halbzeit,als der SVB wie aus dem Nichts in Führung ging.
Dabei versenkte T.Haack einen Freistoß in zentraler Position aus ca. 25m über die Mauer im Tor,wobei der Lassaner Keeper keine gute Figur machte.
Plötzlich witterte der SVB seine Chance und legte noch vor dem Halbzeitpfiff nach.
Ein perfekter Angriff über drei Stationen,bei dem C.Schröder außen geschickt wurde,dessen maßgenaue Flanke bei M.Richter vor dem Tor landete,so das dieser nur noch zum 0:2 (45.) vollenden mußte.
Fazit der ersten Hälfte:Glück gehabt,mäßig gespielt,trotzdem 2 Tore gemacht.
Ein völlig anderes Bild bot sich den Zuschauern in Hälfte 2.
Der SVB zu Beginn bemüht den Ball in den eigenen Reihen zu halten bzw. im weiteren Verlauf das Ergebnis zu verwalten.
Die Lassaner spielten nun jedoch druckvoller,warfen sich in jeden Zweikampf und drängten auf das Anschlußtor.Ging in der ersten Hälfte beim SVB schon wenig nach vorn,so ging in der zweiten Halbzeit so gut wie gar nichts mehr...Die Mannschaft zunehmend unter Dauerdruck,versäumte es dagegen zu halten,verlor entscheidene Zweikämpfe und kam kaum noch zu Entlastungsangriffen.Nachdem die Gastgeber schon zwei Mal vor dem Tor daneben zielten,war das 1:2 wohl nur noch eine Frage der Zeit.
In der 70.min. war es dann soweit,als T.Tesch seinen Gegenspieler austanzte und den Ball unten links zum 1:2 versenkte.Nun begann das große Zittern auf Seiten des SVB,denn die Gastgeber wollten mehr.Immer wieder flog der Ball gefährlich in den Strafraum des SVB,der sich in dieser Phase oft nur noch mit Befreiungsschlägen retten konnte.Kampf,Einsatz,Moral,all die Dinge die gegen Wolgast noch herrausstachen vermißte man völlig in der zweiten Hälfte.
Und so kam in der 87.min. was kommen mußte...
Ein Lassaner Eckball landet nach Kopfballduell genau vor den Füßen von M.Küster,der trocken und humorlos zum umjubelten 2:2 einnetzte.
Doch damit nicht genug,die Krönung des Ganzen in der 4.Minute der Nachspielzeit widerrum durch M.Küster.Obwohl der SVB versuchte wenigstens den einen Punkt mitzunehmen,endete der "Lassaner Alptraum" mit dem wohl zur Hälbzeit für unmöglich gehaltenen 3:2 Siegtreffer des Volkssportvereins.
Wieder war der überragende Tesch beteiligt,der seinen Gegenspieler abschüttelte,perfekt vor das Tor servierte,wo der einlaufende Küster ungedeckt den Ball über die Linie drückte.
Danach beendete der Schiedsrichter die Partie und hinterließ ratlose SVB-Kicker,deren kollektives Mannschaftsversagen in der zweiten Hälfte,den jubelnden Lassaner den verdienten ersten Saisonsieg bescherte.

In der nächsten Woche empfängt der SVB die Zinnowitzer Eintracht,und sollte sich bis dahin ganz schnell an das letzte(gute) Heimspiel erinnern,um einen totalen Fehlstart zu vermeiden.

Freitag, 7. September 2018

Derby in Lassan

VSV Lassan - SV Buddenhagen

08.09.2018

14 Uhr

Samstag, 1. September 2018

Knappe Niederlage im Ortsderby

wolgast_rot_weiss_fc Wappen 

SV Buddenhagen 68 - FC Rot Weiß Wolgast II  1:2

Nach der Packung gegen Usedom letzte Woche gastierte mit der Wolgaster Reserve ein Topteam der Liga im Wald.
In der Startelf des SVB debütierten mit S.Groß und E.Duffe zwei Neuzugänge,wovon letzterer per "Blitzeinkauf" für den verletzten Stammkeeper Wickboldt unter der Woche verpflichtet wurde.
Vor über 70 Zuschauern zeigte der SVB von Beginn an ein anderes Gesicht gegenüber dem ersten Saisonspiel.
Die Gäste wurden früh im Spielaufbau gestört,so das sich ein rasantes und zweikampfbetontes Spiel entwickelte.
Die Wolgaster versuchten zwar Ball und Gegner laufen zu lassen,doch der SVB hielt stark dagegen und stoppte immer wieder die ihre Angriffe.Echte Torchancen sah man dadurch auf beiden Seiten zwar selten,doch die Führung für den SVB hatte P.Siebert nach 35.min. quasi auf dem Fuß als er nur knapp an einem langen Abschlag von Duffe vorbei senste,nachdem der Ball bis vor des Gegners Tor flog.
Man hatte in dieser Phase das Gefühl die Führung der Hausherren wäre nur eine Frage der Zeit,doch diese machten clevere Gäste auf der anderen Seite.In Abwesenheit von Toptorjäger Weinert,war es R.Kracht in der 41.Minute,der eine Stellungsfehler der Hintermannschaft sofort ausnutzte und für die 0:1 Pausenführung sorgte.
Der SVB ließ sich davon nicht beeindrucken,drängte sofort nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich.
Der eingewechselte P.Hinz hätte schon dafür sorgen können,als ein Schuß aus der Drehung nur knapp am linken Pfosten vorbei flog.
In der 59.Minute war es dann soweit.Ein Eckball von E.Tempelhoff konnte nur regelwidrig mit der Hand auf der Torlinie gestoppt werden.Den fälligen Elfmeter versenkte L.Würfel humorlos zum 1:1 im Tor.
Beide Teams wollten sich mit der Punkteteilung nicht zufrieden geben,der Schiedsrichter hatte in dieser Phase des Spiels alle Hände voll zu tun die Gemüter beruhigen.
Auch wenn es in der Schlußphase nach einer Punkteteilung aussah,schlugen die Wolgaster in der 81.min. ein weiteres Mal zu.
Als ein Buddenhägener nach einem Zweikampf angeschlagen am Mittelkreis lag,spielten sie den Angriff weiter aus,in dessen Folge F.Jeske per Flachschuß durch Freund und Feind am chancenlosen Duffe vorbei zur 1:2 Führung traf.
Nun warf der SVB alles nach vorn um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen,mußte dabei allerdings immer wieder auf die Konter der Gäste achten.
Die größte Chance zum 2:2 hatte dann in der 90.Minute noch einmal P.Hinz auf dem Fuß.Doch sein Schuß von der rechten Strafraumkante strich ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
So brachten clevere/glücklichere Wolgaster den Sieg über die Zeit,hatten sich das Spiel im Vorfeld jedoch sicher einfacher vorgestellt.

Der SVB reist in der nächsten Woche zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Lassan.

Donnerstag, 30. August 2018

Vorschau 2.Spieltag

wolgast_rot_weiss_fc Wappen 
SV Buddenhagen 68 - FC Rot Weiß Wolgast II

01.09.18
15 Uhr

Samstag, 25. August 2018

Landesligareserve zerlegt SVB beim Saisonstart

bansin_usedom_insel_fc WappenSV Buddenhagen 68 - FC Insel Usedom II  1:6

Zum Saisonauftakt gastierte die Reserve des FC Insel Usedom im Buddenhägener Wald.
Auch wenn u.a. mit Richter,Tempelhoff,Haack,Ruppert,Schmidt,Zumkowski und Mensel einige etablierte Kräfte fehlten,hatte man sich im Vorfeld der Partie viel vorgenommen.
Doch bereits nach fünf gespielten Minuten war der Schlachtplan über den Haufen geworfen,denn die Gäste führten da bereits mit 0:2.
Das Usedomer Sturmduo Benthin/Rodenhagen zeigte der Hintermannschaft des SVB schon sehr früh ihre Grenzen auf.
Der SVB fing sich etwas in der Folgezeit,und traf durch L.Würfel zum vermeintlichen 1:2,doch der junge Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen angeblichen Abseits die Anerkennung.
Nur wenig später ließ er allerdings den nötigen Pfiff aus,als Benthin im Abseits stehend zum 0:3 (15.) einschieben durfte.
Das Spiel lief bis zur Pause weiterhin fast nur in eine Richtung,die Gäste ballsicherer,cleverer und gedankenschneller als der SVB.So fiel noch vor der Pause das 0:4 mit etwas Glück durch einen Foulelfmeter,da auch hier der gefoulte Rodenhagen zuvor knapp im Abseits stand.Wiederum ließ sich Benthin diese Chance nicht entgehen und verwandelte zum 0:4 Pausenstand.
Nach der Pausenansprache ein kurzer Hoffnungsschimmer,als F.Thennig den Eckball von P.Hinz zum 1:4 Anschlußtreffer verwertete.
Doch die kalte Dusche kam promt in der 49.min,als erneut Benthin zur Stelle war und den Ball ins Tor zum 1:5 spitzelte.
Vereinzelte kleine Chancen gestatteten die Gäste dem SVB,doch weder F.Thennig mit seinem Kopfball,noch L.Martschinke konnten weitere Ergebniskosmetik betreiben.
Stattdessen trug sich nun auch Rodenhagen in die Torschützenliste ein,als er gegen die aufgerückte Abwehr des SVB allein davon zog und zum 1:6 (77.) einschoss.
In der Schlußphase verwalteten überlegene Insulaner den Vorsprung,und brachten den hochverdienten Sieg letztendlich sicher nach Hause.

Für den SVB heißt es jetzt,diese Klatsche zu verdauen,denn am nächsten Samstag erwartet man zu Hause den Nachbarn Wolgast.

Freitag, 24. August 2018

Vorschau 1.Punktspiel

bansin_usedom_insel_fc Wappen 
SV Buddenhagen 68 - FC Insel Usedom II

Samstag 25.8.18

15 Uhr

Samstag, 18. August 2018

Saisonstart verschoben!!!

Auf Wunsch des Gegners wurde das Auftaktspiel des SVB in Lassan auf den 8.9.19 verlegt.
Dadurch startet man erst am nächsten Samstag zu Hause gegen den FC Insel Usedom II in die neue Saison.

Freilos im Kreispokal!
Kampflos zieht der SVB in die 2.Pokalrunde ein,da die Glücksfee ein Freilos aus der Lostrommel zog...