Sonntag, 21. Oktober 2018

Spitzenreiter überrollt SVB

usedom_gruen_weiss_fsv WappenFSV Grün-Weiß Usedom - SV Buddenhagen  9:0

Zum Duell mit dem ungeschlagenen Tabellenführer trat der SVB in Usedom an.
Hatte man in der letzten Woche noch 2 Keeper im Kader,mußte man nun notgedrungen einen Feldspieler in den Kasten stellen,da keiner der 3 Torhüter zur Verfügung stand.So stellte sich F.Thennig in den Dienst der Mannschaft und streifte sich das Trikot mit der Nr.1 über.
Ganze 10 Minuten konnte man das Spiel offen halten,auch wenn die Gastgeber von Beginn das Spiel dominierten,da ertönte der erste Elfmeterpfiff.
Den fälligen Strafstoß parierte "Keeper" Thennig im Anschluß jedoch großartig,und klärte zur Ecke.
Dieser Eckball flog in den Strafraum,und wieder pfiff Schiri Knobloch Elfmeter,da sich Kapitän Köster angeblich auf seinen gefühlt 50 cm größeren Gegenspieler aufgestützt haben soll.Der zweite Versuch schlug dann ein zum 1:0 (14.)
Torschütze Kutz erhöhte kurz danach auf 2:0 (17.) bevor der SVB bis zur 40.Minute die weiteren Angriffe der Usedomer schadlos überstand.Noch vor der Pause schlug der Ball zum dritten Mal ein (40.) ehe der Halbzeitpfiff den SVB vorerst erlöste.
Die zweite Halbzeit sollte dann noch bitterer werden.Per Doppelschlag (55.+57.)erhöhte Usedom auf 5:0.
Der SVB hatte dem in allen Belangen überlegenen Gegner nun kaum noch etwas entgegen zu setzen,und stellte sich taktisch auch nicht all zu clever an.Die Hausherren nutzen die sich bietenden Räume in regelmäßigen Abständen um das Ergebnis höher zu schrauben 6:0 (74.),7:0(79.),8:0 (83.).
Den Schlußpunkt in dieser einseitigen Partie setzte dann wiederum E.Kutz mit seinem dritten Treffer zum 9:0 in der 90.Minute.

In der nächsten Woche erwartet der SVB zu Hause den FSV Karlshagen.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Montag, 15. Oktober 2018

SVB verabschiedet sich aus dem Kreispokal


SC  Eintracht Rossow - SV Buddenhagen 68  1:0





rossow_eintracht_sc WappenAm Sonntag mußte der SVB die weite Reise ins 90 Kilometer enfernte Rossow antreten,um dort gegen einen völlig unbekannten Gegner zu spielen.
Das man unter diesen ungwohnten Umständen dort nicht in Bestbesetzung auflaufen würde,deutete sich schon Tage vorher an. Das man letztendlich allerdings u.a. sogar Trainer T.Krause aufs Feld schicken mußte,war so nicht geplant.
Dennoch entwickelte sich auf dem Rossower "Sandkasten" eine ausgeglichene Partie,in der die Gastgeber nach 18 Minuten in Führung gingen.Das dieses Tor am Ende des Tages das Einzige bleiben sollte,war in der ersten Hälfte noch nicht abzusehen.Denn die Rossower erspielten sich bis zur Halbzeit weitere Möglichkeiten zu erhöhen.Doch der SVB stand größtenteils sicher und kompakt in der Defensive,alle Bälle die doch auf das Tor gingen waren sichere Beute für Keeper Wickboldt.
Gegen den Wind ging selbst nach vorn nur sehr wenig,echte Chancen sah man von den Gästen in der ersten Halbzeit noch nicht.
Das änderte sich dann in Hälfte 2,als man gegen den Wind nun besser ins Spiel kam,und die Hintermannschaft der Rossower beschäftigte.
Der mögliche Ausgleich lag mehrfach in der Luft,allein P.Hinz hatte diesen gleich zwei Mal auf dem Füß.Doch der Keeper konnte seine Schüsse noch parieren.Die Rossower hätten in der Drangphase des SVB einige Male für die Vorentscheidung sorgen können,doch sie spielten ihre Angriffe zu unkonzentriert zu Ende,oder scheiterten zum wiederholten Mal am gut aufgelegten Keeper des SVB.
Nachdem man auch noch Ersatzkeeper T.Landfadt in vorderster Front brachte,war das Pulver des SVB so langsam verschossen.Am Ende reichte die Zeit nicht mehr für den Ausgleich und die damit verbundene Verlängerung,so das man mit dem knappsten aller Ergebnise im diesjährigen Pokal die Segel streichen mußte.

In der nächsten Woche muß der SVB beim Tabellenführer in Usedom antreten.

SVB:Wickboldt-Sonntag,Ruppert,Krüger-Thennig-Hinz,Langner,Köster,Mensel-Würfel,Krause(58.Landfadt)

Sonntag, 30. September 2018

SVB auswärts weiter Punktelieferant

kroeslin_sv WappenSV Kröslin II - SV Buddenhagen 68  5:1

Nach dem Sieg letzte Woche gegen Ahlbeck sollte in Kröslin direkt nachgelegt werden.
Dafür mußte jedoch in Abwesenheit der gesamten "Ahlbecker Erfolgsabwehr" die Mannschaft auf vielen Positionen umgestellt werden.
Auch wenn man nach Spielbeginn relativ sicher stand,und die Gastgeber so gut es ging vom eigenen Tor fern hielt,klingelte es bereits in der 12.min. das erste Mal im Tor des SVB.Mit einem einfachen Steilpass in die Spitze war die Hintermannschaft ausgehebelt,und O.Lüder traf zum 1:0.
Es dauerte bis zur 27.min. ehe die Zuschauer den ersten Torschuß des SVB sahen.Dabei flankte C.Schröder vor den Kasten,wo R.Zumkowski abzog und das Tor nur knapp verfehlte.
Nur drei Minuten später erhöhte Kröslin auf 2:0 per Elfmeter,nachdem F.Thennig seinen Gegenspieler im Strafraum klar foulte,und der Schiri auf den Punkt zeigte.
Es folgte weitere Chancen der Hausherren im Minutentakt,bei denen nur noch Schlußmann M.Wickboldt sein Team mehrfach vor dem nächsten Gegentreffer bewahren konnte.
Mit dem aus Sicht des SVB schmeichelhaften 2:0 ging es in die Halbzeitpause.
So gut wie entschieden war die Partie dann bereits nach einer Stunde,als der Schütze vom Dienst in den Krösliner reihen J.Oerkwitz auf 3:0 (60.) erhöhte.
In der 73.min half der Keeper der Gastgeber etwas mit beim Ehrentreffer des SVB durch T.Haack,als dieser den Freistoß quasi selbst ins Tor lenkte.
Das die Partie am Ende so deutlich ausfiel,lag in der Schlußphase auch am nun etwas überforderten Schiedsrichter,der vor dem 4:1(81.) Torschütze D.Köster klar im Abseits stehend großzügig laufen ließ.
Auch beim 5:1 in der 85.Minute konnte man sich wundern,als er bei einem Zweikampf von J.Langner mit seinem Gegenspieler auf Handspiel entschied.Auch dieses Geschenk nahmen die Krösliner dankend an und setzten wieder durch J.Oerkwitz den Schlußpunkt unter diese Partie.

Damit mußte der SVB einen erneuten Rückschlag hinnehmen,und wird sich in 2 Wochen wieder auswärts im Pokalspiel in Rossow gehörig steigern müssen,wenn man dort die nächste Pokalrunde erreichen will.

Donnerstag, 27. September 2018

Sonntag, 23. September 2018

SVB gewinnt nach 0:2 Rückstand gegen Tabellenführer

1:2 Enrico Tempelhoff
3:2 Daniel Krüger
2:2 Silvio Ruppert

ahlbeck_seebad_eintracht_sv Wappen SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Seebad Ahlbeck  3:2

Die Rollen vor dem Spiel waren klar verteilt.Der bis dahin sieglose SVB empfing als Tabellenschlußlicht den Spitzenreiter der Liga,der mit der makellosen Bilanz von 4 Siegen in 4 Spielen im Wald antrat.
Dementsprechend gestaltete sich die Anfangsphase des Spiels.Die Gäste schlugen die deutlich feinere Klinge,ließen den Ball sicher durch ihre Reihen laufen.Der SVB,bei dem im Vergleich zur Vorwoche gleich 6!! neue Spieler in der Startelf standen,hielt mit viel Kampf und Einsatz dagegen.Der wieder genesene Stammkeeper des SVB M.Wickboldt mußte schon früh sein Team vor einem Rückstand bewahren,denn die Ahlbecker drängten auf den Führungstreffer.Beim 0:1 in der 28.min war er jedoch auch machtlos.Völlig unbedrängt durfte der Ahlbecker den Eckball zur Gästeführung einköpfen.
Der nächste Schock folgte sofort,denn kurz nach Wiederanpfiff zappelte der Ball ein zweites Mal im Tor des SVB.Zuvor profitierten die Gäste von einem Mißverständnis in der Hintermannschaft des SVB,bei dem die Kugel quasi auf dem Silbertablett serviert wurde,so daß der Schütze nur noch einschieben mußte zum 0:2(29.)
Trotzdem spielte der SVB weiter mutig nach vorn,wollte wenigstens noch den Anschlußtreffer vor der Pause.
Ein paar Minuten später kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann so weit.Von S.Mensel bedient zog Linksaußen E.Tempelhoff einfach mal flach auf den Kasten,und traf zum 1:2,als der Ball auf dem nassen Rasen unter dem Gästekeeper einschlug.
Die zweite Hälfte sollte dann deutlich verbissener und umkämpfter werden,denn nun mußte der gute Schiedsrichter immer wieder ins Spielgeschehen eingreifen.Denn es häuften sich die Fouls auf beiden Seiten,die Zweikämpfe wurden härter,es folgten einige gelbe Karten.
Der Einsatz des SVB wurde bereits in der 61.min mit dem Ausgleich belohnt.Dabei traf der zuvor eingewechselte S.Ruppert per Kopf in den rechten Winkel nach Eckball.
Damit war das Spiel wieder völlig offen,die Gäste mehr mit sich selbst als mit dem Gegner beschäftigt,lamentierten und diskutierten in der Folgezeit fast nach jeder Szene,die der Schiri per Pfiff unterbrach.
Beide Teams wollten sich nicht mit dem einen Punkt zufrieden geben,spielten weiter auf Sieg.
Unschön wurde es dann in der 80.min. als eine eher harmlose Szene um den Spielball eine Rudelbildung auslöste,in deren Folge ein bereits verwarnter Gästespieler mit gelb/rot vom Platz flog.
Die Schlußphase sollte dann noch turbulenter werden...
Als sich nach etlichen Minuten die Gemüter beruhigt hatten und das Spiel endlich weiter lief,konnte der SVB die Überzahl nicht ausnutzen.Denn es waren die Gäste,die auch in Unterzahl das Spiel offen hielten und die Chance zur erneuten Führung bekamen.Denn in der 88.min. konnte der neue Abwehrchef des SVB P.Schmidt bei seinem Pflichtspieldebüt den durchlaufenden Ahlbecker nur durch Foulspiel stoppen,so daß der Schiri zwangsläufig auf den Punkt zeigen mußte.
Den fälligen Elfer schoss der Ahlbecker jedoch über das Tor,so das es weiter beim 2:2 blieb.
Die lange Nachspielzeit war bereits fast abgelaufen,als der SVB einen letzten Eckball zugesprochen bekam.
Servierte D.Krüger den Ball zum 2:2 noch selbst vor das Tor,war es diesmal M.Richter der zum Eckball antrat.Der Ball landete vor dem Tor genau auf dem Schädel von D.Krüger,der die Pille rechts oben zum umjubelten 3:2 (90.+4min.) Siegtreffer einnickte.
Denn nur wenig später pfiff der Schiedsrichter diese aufregende Partie ab,und sorgte damit für großen Jubel unter allen SVB-Kickern und Fans.

Damit wurden endlich die langersehnten ersten 3 Punkte eingefahren.Ob nächste Woche weitere folgen,zeigt sich am nächsten Samstag in Kröslin.

Sonntag, 16. September 2018

SVB bleibt weiter punktlos



SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Zinnowitz  1:2
zinnowitz_eintracht_sv Wappen
Nach dem Drama in Lassan sollten gegen die Gäste von der Insel Usedom nun endlich die ersten Punkte eingefahren werden.
Doch bereits vor Spielbeginn nahm das Unheil seinen Lauf,als sich Keeper E.Duffe beim Aufwärmen verletzte(Abriss des Oberschenkelmuskels) und dadurch Stürmer L.Martschinke notgedrungen zu seinem Debüt im Kasten des SVB kam.
Der ohnehin nur sehr dünn besetzte Kader mußte sich nun bedingt durch etliche Umstellungen bzw. Positionswechsel erst einmal finden.Diesen Umstand nutzten die Gäste in der Anfangsphase promt aus und gingen bereits in der 16.min. in Führung.Die technisch gut ausgebildete junge Mannschaft,kam dabei mit einem schnellen Angriff zügig vor das Tor des SVB,und nutzte ihre erste Großchance durch N.Gall zum 0:1.
Der SVB versuchte in der Folgezeit den Gegner früher unter Druck zu setzen,doch die Zinnowitzer Hintermannschaft konnte sich immer wieder oft spielerisch von hinten heraus befreien.Allein der ehemalige Buddenhägener L.Hansen sorgte immer wieder für Gefahr im und am Strafraum des SVB,wodurch die gesamte Mannschaft immer wieder den Rückwärtsgang einlegen mußte.
Dennoch ergaben sich durch Kontermöglichkeiten erste Gelegenheiten zum Ausgleich.Dabei zog P.Hinz gleich zwei Mal auf der rechten Seite allein Richtung Gästetor los,schoss dabei jedoch jeweils knapp über den Kasten.
Die Schlußphase der ersten Hälfte gehörte dann dem SVB,und wurde mit dem Ausgleich belohnt.
Nachdem im ersten Versuch der Eckball des SVB noch geklärt werden konnte,landete die Kugel vor den Füßen von Kapitän M.Richter.Dieser zog den Ball von der rechten Seitenlinie maßgenau auf den langen Pfosten,wo J.Langner goldrichtig stand und die Kugel per Kopf zum verdienten 1:1(44.min.) Ausgleich ins Tor beförderte.
Es sollte in der zweiten Hälfte so weiter gehen,doch wieder waren es die Gäste,die den Beginn bestimmten.
Sie versuchten ihr Glück nun des öfteren mit Fernschüssen,um den "Keeper" des SVB zu prüfen.
Nachdem die ersten Schüssen der Zinnowitzer sichere Beute für den Schlußmann des SVB waren,überlisteten sie ihn dann doch noch in der 60.min mit einem Heber aus ca. 20m.Ob gewollt oder nicht senkte sich der Schuß/Flanke von N.Gall hinten in den Winkel zum 1:2.
Nun wachte der SVB nach erneuten Rückstand wieder auf,drängte seinerseits auf den Ausgleich.Dazu gab es einige Möglichkeiten in Form von Eckbällen und Freistößen,die aber alle teilweise kläglich vergeben bzw. schlecht ausgeführt wurden.
Durch das Anrennen des SVB ergaben sich zwangsläufig beste Kontermöglichkeiten für die Gäste,die es allerdings nicht fertig brachten den Sack mit dem möglichen 1:3 frühzeitig zu zu machen.
Dadurch hatte dann in der Schlußphase P.Hinz doch noch den Ausgleich auf dem Kopf in der 88.min,doch der Fussballgott hatte an diesem Tag etwas gegen ihn,denn der Ball flog am Tor vorbei.
So brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit,und sorgten so für die 4.Saisonniederlage des SVB.

In der nächsten Woche wird es nicht einfacher,denn der aktuelle Tabellenführer aus Ahlbeck kommt in den Wald.

Donnerstag, 13. September 2018

zinnowitz_eintracht_sv Wappen
SV Buddenhagen 68 - SV Eintracht Zinnowitz 

15.09.2018

15 Uhr

Sonntag, 9. September 2018

SVB verliert trotz 2:0 Pausenführung

lassan_vsv WappenVSV Lassan - SV Buddenhagen 68  3:2

Die bis dato Punkt und torlosen Lassaner empfingen den SVB zum verlegten Punktspiel des 1.Spieltags.
In Reihen des SVB war man nach der starken Vorstellung gegen Wolgast optimistisch endlich etwas Zählbares zu erspielen.Im Vergleich zur Vorwoche standen mit M.Richter und M.Mensel für S.Groß(Knöchelbruch) und E.Tempelhoff zwei neue Spieler in der Startelf,die sich allerdings in der Anfangsphase des Spiels Lassaner Angriffen erwehren mußte.
So hatte man gleich in zwei Szenen großes Glück als die Stürmer der Gastegeber frei vor Keeper Duffe auftauchend,den Ball nicht im Kasten unterbrachten.Nach einer taktischen Umstellung bekam der SVB das Spiel etwas besser in den Griff.Einige erfolgsversprechende Angriffe liefen meist über die rechte Seite,fanden am Ende jedoch selten einen Abnehmer der zum Abschluß kam.Stattdessen 2-3 Standards auf der anderen Seite,bei denen es lichterloh brannte im Buddenhägener Strafraum.So plätscherte das Spiel Richtung Halbzeit,als der SVB wie aus dem Nichts in Führung ging.
Dabei versenkte T.Haack einen Freistoß in zentraler Position aus ca. 25m über die Mauer im Tor,wobei der Lassaner Keeper keine gute Figur machte.
Plötzlich witterte der SVB seine Chance und legte noch vor dem Halbzeitpfiff nach.
Ein perfekter Angriff über drei Stationen,bei dem C.Schröder außen geschickt wurde,dessen maßgenaue Flanke bei M.Richter vor dem Tor landete,so das dieser nur noch zum 0:2 (45.) vollenden mußte.
Fazit der ersten Hälfte:Glück gehabt,mäßig gespielt,trotzdem 2 Tore gemacht.
Ein völlig anderes Bild bot sich den Zuschauern in Hälfte 2.
Der SVB zu Beginn bemüht den Ball in den eigenen Reihen zu halten bzw. im weiteren Verlauf das Ergebnis zu verwalten.
Die Lassaner spielten nun jedoch druckvoller,warfen sich in jeden Zweikampf und drängten auf das Anschlußtor.Ging in der ersten Hälfte beim SVB schon wenig nach vorn,so ging in der zweiten Halbzeit so gut wie gar nichts mehr...Die Mannschaft zunehmend unter Dauerdruck,versäumte es dagegen zu halten,verlor entscheidene Zweikämpfe und kam kaum noch zu Entlastungsangriffen.Nachdem die Gastgeber schon zwei Mal vor dem Tor daneben zielten,war das 1:2 wohl nur noch eine Frage der Zeit.
In der 70.min. war es dann soweit,als T.Tesch seinen Gegenspieler austanzte und den Ball unten links zum 1:2 versenkte.Nun begann das große Zittern auf Seiten des SVB,denn die Gastgeber wollten mehr.Immer wieder flog der Ball gefährlich in den Strafraum des SVB,der sich in dieser Phase oft nur noch mit Befreiungsschlägen retten konnte.Kampf,Einsatz,Moral,all die Dinge die gegen Wolgast noch herrausstachen vermißte man völlig in der zweiten Hälfte.
Und so kam in der 87.min. was kommen mußte...
Ein Lassaner Eckball landet nach Kopfballduell genau vor den Füßen von M.Küster,der trocken und humorlos zum umjubelten 2:2 einnetzte.
Doch damit nicht genug,die Krönung des Ganzen in der 4.Minute der Nachspielzeit widerrum durch M.Küster.Obwohl der SVB versuchte wenigstens den einen Punkt mitzunehmen,endete der "Lassaner Alptraum" mit dem wohl zur Hälbzeit für unmöglich gehaltenen 3:2 Siegtreffer des Volkssportvereins.
Wieder war der überragende Tesch beteiligt,der seinen Gegenspieler abschüttelte,perfekt vor das Tor servierte,wo der einlaufende Küster ungedeckt den Ball über die Linie drückte.
Danach beendete der Schiedsrichter die Partie und hinterließ ratlose SVB-Kicker,deren kollektives Mannschaftsversagen in der zweiten Hälfte,den jubelnden Lassaner den verdienten ersten Saisonsieg bescherte.

In der nächsten Woche empfängt der SVB die Zinnowitzer Eintracht,und sollte sich bis dahin ganz schnell an das letzte(gute) Heimspiel erinnern,um einen totalen Fehlstart zu vermeiden.

Freitag, 7. September 2018

Derby in Lassan

VSV Lassan - SV Buddenhagen

08.09.2018

14 Uhr

Samstag, 1. September 2018

Knappe Niederlage im Ortsderby

wolgast_rot_weiss_fc Wappen 

SV Buddenhagen 68 - FC Rot Weiß Wolgast II  1:2

Nach der Packung gegen Usedom letzte Woche gastierte mit der Wolgaster Reserve ein Topteam der Liga im Wald.
In der Startelf des SVB debütierten mit S.Groß und E.Duffe zwei Neuzugänge,wovon letzterer per "Blitzeinkauf" für den verletzten Stammkeeper Wickboldt unter der Woche verpflichtet wurde.
Vor über 70 Zuschauern zeigte der SVB von Beginn an ein anderes Gesicht gegenüber dem ersten Saisonspiel.
Die Gäste wurden früh im Spielaufbau gestört,so das sich ein rasantes und zweikampfbetontes Spiel entwickelte.
Die Wolgaster versuchten zwar Ball und Gegner laufen zu lassen,doch der SVB hielt stark dagegen und stoppte immer wieder die ihre Angriffe.Echte Torchancen sah man dadurch auf beiden Seiten zwar selten,doch die Führung für den SVB hatte P.Siebert nach 35.min. quasi auf dem Fuß als er nur knapp an einem langen Abschlag von Duffe vorbei senste,nachdem der Ball bis vor des Gegners Tor flog.
Man hatte in dieser Phase das Gefühl die Führung der Hausherren wäre nur eine Frage der Zeit,doch diese machten clevere Gäste auf der anderen Seite.In Abwesenheit von Toptorjäger Weinert,war es R.Kracht in der 41.Minute,der eine Stellungsfehler der Hintermannschaft sofort ausnutzte und für die 0:1 Pausenführung sorgte.
Der SVB ließ sich davon nicht beeindrucken,drängte sofort nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich.
Der eingewechselte P.Hinz hätte schon dafür sorgen können,als ein Schuß aus der Drehung nur knapp am linken Pfosten vorbei flog.
In der 59.Minute war es dann soweit.Ein Eckball von E.Tempelhoff konnte nur regelwidrig mit der Hand auf der Torlinie gestoppt werden.Den fälligen Elfmeter versenkte L.Würfel humorlos zum 1:1 im Tor.
Beide Teams wollten sich mit der Punkteteilung nicht zufrieden geben,der Schiedsrichter hatte in dieser Phase des Spiels alle Hände voll zu tun die Gemüter beruhigen.
Auch wenn es in der Schlußphase nach einer Punkteteilung aussah,schlugen die Wolgaster in der 81.min. ein weiteres Mal zu.
Als ein Buddenhägener nach einem Zweikampf angeschlagen am Mittelkreis lag,spielten sie den Angriff weiter aus,in dessen Folge F.Jeske per Flachschuß durch Freund und Feind am chancenlosen Duffe vorbei zur 1:2 Führung traf.
Nun warf der SVB alles nach vorn um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen,mußte dabei allerdings immer wieder auf die Konter der Gäste achten.
Die größte Chance zum 2:2 hatte dann in der 90.Minute noch einmal P.Hinz auf dem Fuß.Doch sein Schuß von der rechten Strafraumkante strich ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
So brachten clevere/glücklichere Wolgaster den Sieg über die Zeit,hatten sich das Spiel im Vorfeld jedoch sicher einfacher vorgestellt.

Der SVB reist in der nächsten Woche zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Lassan.

Donnerstag, 30. August 2018

Vorschau 2.Spieltag

wolgast_rot_weiss_fc Wappen 
SV Buddenhagen 68 - FC Rot Weiß Wolgast II

01.09.18
15 Uhr

Samstag, 25. August 2018

Landesligareserve zerlegt SVB beim Saisonstart

bansin_usedom_insel_fc WappenSV Buddenhagen 68 - FC Insel Usedom II  1:6

Zum Saisonauftakt gastierte die Reserve des FC Insel Usedom im Buddenhägener Wald.
Auch wenn u.a. mit Richter,Tempelhoff,Haack,Ruppert,Schmidt,Zumkowski und Mensel einige etablierte Kräfte fehlten,hatte man sich im Vorfeld der Partie viel vorgenommen.
Doch bereits nach fünf gespielten Minuten war der Schlachtplan über den Haufen geworfen,denn die Gäste führten da bereits mit 0:2.
Das Usedomer Sturmduo Benthin/Rodenhagen zeigte der Hintermannschaft des SVB schon sehr früh ihre Grenzen auf.
Der SVB fing sich etwas in der Folgezeit,und traf durch L.Würfel zum vermeintlichen 1:2,doch der junge Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen angeblichen Abseits die Anerkennung.
Nur wenig später ließ er allerdings den nötigen Pfiff aus,als Benthin im Abseits stehend zum 0:3 (15.) einschieben durfte.
Das Spiel lief bis zur Pause weiterhin fast nur in eine Richtung,die Gäste ballsicherer,cleverer und gedankenschneller als der SVB.So fiel noch vor der Pause das 0:4 mit etwas Glück durch einen Foulelfmeter,da auch hier der gefoulte Rodenhagen zuvor knapp im Abseits stand.Wiederum ließ sich Benthin diese Chance nicht entgehen und verwandelte zum 0:4 Pausenstand.
Nach der Pausenansprache ein kurzer Hoffnungsschimmer,als F.Thennig den Eckball von P.Hinz zum 1:4 Anschlußtreffer verwertete.
Doch die kalte Dusche kam promt in der 49.min,als erneut Benthin zur Stelle war und den Ball ins Tor zum 1:5 spitzelte.
Vereinzelte kleine Chancen gestatteten die Gäste dem SVB,doch weder F.Thennig mit seinem Kopfball,noch L.Martschinke konnten weitere Ergebniskosmetik betreiben.
Stattdessen trug sich nun auch Rodenhagen in die Torschützenliste ein,als er gegen die aufgerückte Abwehr des SVB allein davon zog und zum 1:6 (77.) einschoss.
In der Schlußphase verwalteten überlegene Insulaner den Vorsprung,und brachten den hochverdienten Sieg letztendlich sicher nach Hause.

Für den SVB heißt es jetzt,diese Klatsche zu verdauen,denn am nächsten Samstag erwartet man zu Hause den Nachbarn Wolgast.

Freitag, 24. August 2018

Vorschau 1.Punktspiel

bansin_usedom_insel_fc Wappen 
SV Buddenhagen 68 - FC Insel Usedom II

Samstag 25.8.18

15 Uhr

Samstag, 18. August 2018

Saisonstart verschoben!!!

Auf Wunsch des Gegners wurde das Auftaktspiel des SVB in Lassan auf den 8.9.19 verlegt.
Dadurch startet man erst am nächsten Samstag zu Hause gegen den FC Insel Usedom II in die neue Saison.

Freilos im Kreispokal!
Kampflos zieht der SVB in die 2.Pokalrunde ein,da die Glücksfee ein Freilos aus der Lostrommel zog...

Sonntag, 12. August 2018

2.Testspiel

LSV Neetzow - SV Buddenhagen  2:1  

1:0
1:1 P.Hinz
2:1

SVB:Wickboldt-Krüger,Schmidt,Haack,Schröder-Langner,Köster,Ruppert,Siebert-Martschinke,Mensel,Hinz

Donnerstag, 9. August 2018

2.Testspiel

LSV Neetzow - SV Buddenhagen  

11.08.18

14 Uhr

Sonntag, 5. August 2018

SVB verliert 1.Testspiel

SV Buddenhagen - SV Fichte Greifswald 0:4

SVB:
Landfadt-Krüger,Haack,Thenning,Ruppert,Schröder-Siebert,Bisanz,Köster,Richter,Langner,Gerstenberger-Hinz,Martschinke,Würfel

Donnerstag, 2. August 2018

1.Testspiel

greifswald_fichte_sv WappenSV Buddenhagen 68 - SV Fichte Greifswald

Samstag  4.8.18
14 Uhr

Montag, 23. Juli 2018

Freitag, 20. Juli 2018

Vorbereitung des SVB

Auch im Wald hat die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. 

Neben den wöchentlichen Trainingseinheiten testet der SVB am 4.8.18 um 14 Uhr gegen den SV Fichte Greifswald und am 11.8.18 um 14 Uhr in Neetzow.

Eine Veränderung gibt es im Trainerteam.
Da der bisherige Spielertrainer Jan Langner nur noch als Spieler zur Verfügung steht,wird ab sofort Toni Krause gemeinsam mit Frank Mähl die Mannschaft betreuen.


Abgänge:
Ronny Weigler (Wolgast)
Tom Krause      (Gützkow)

(bisherige) Zugänge:
Steven Groß  (Dambeck)
Patrick Schmidt

Dazu der Artikel in der OZ:

Dienstag, 17. Juli 2018

SVB in der "Inselstaffel"

Der SVB startet in der neuen Saison in einer neuen Staffel.

Kreisliga I  2018/2019

-SV Kröslin 1950 II
-FSV Traktor Kemnitz II
-SV Warthe
-SV Eintracht Ahlbeck 
-FC Rot-Weiß Wolgast II
-FC Insel Usedom II 
-FSV Grün-Weiß Usedom 
-VSV Lassan
-SV Buddenhagen 
-FSV Karlshagen 
-SV Eintracht Zinnowitz 
-SV Ostseebad Ückeritz II

Montag, 2. Juli 2018

Sport und Schützenfest 2018

Das Team des SVB gemeinsam mit den Gästen aus Rantrum
Beim diesjährigen Kleinfeldtunier im Rahmen des Sport und Schützenfestes in Buddenhagen,nahmen die Gäste aus Wolgast den Siegerpokal mit.Der SVB unterlag dem Sieger im letzten und entscheidenen Spiel mit 1:2,und musste sich mit Platz 2 begnügen.

Kleinfeldtunier Endstand:

1.FFW Wolgast
2.SV Buddenhagen
3.Grün Weiß Usedom
4.TSV Rantrum
5.SV Katzow
6.SV Warthe

Samstag, 26. Mai 2018

Gützkower Schützenfest in Buddenhagen

Bitterer Saisonabschluß für den SVB im letzten Spiel gegen Gützkow.
Der personelle Trend der letzten Wochen fand heute seinen negativen Höhepunkt,als man zum Anpfiff aus verschiedensten Gründen (Verletzung,Sperre usw.) mit nur 8 Spielern auflaufen mußte.
Dem 0:12 Halbzeitstand folgten auch gegen dann 9 SVB-Kickern noch 7 weitere Tore,bevor die Schiedsrichterin die Heimelf endlich erlöste...

SVB:Weigler-Sonntag,Landfadt,Langner(C),Krüger,Bisanz-     Würfel,Krause,Siebert

Samstag, 19. Mai 2018

SVB verliert letztes Auswärtsspiel der Saison

SV Blau-Weiß Krien - SV Buddenhagen 68  4:0

Nach der Klatsche zuletzt gegen Görmin ging es im vorletzten Spiel nach Krien.
Wieder sorgten einige Ausfälle dafür,daß die Truppe mit nur 11 Mann antreten konnte.
Die Gastgeber zeigten bereits nach 15 Minuten wie effektiv man Torchancen nutzen kann,als sie durch ihren Kapitän C.Müller in Führung gingen.Der SVB spielte zwar gefällig mit,doch es fehlte immer wieder am letzten entscheidenen Pass.Dennoch hätte der Ausgleich fallen können,als L.Martschinke allein vor dem Keeper auftauchte,den Ball jedoch am Tor vorbei schob.Zum ungünstigsten Zeitpunkt,kurz vor der Pause mußte man das 2:0 hinnehmen,als die Abwehrkette etwas zu weit aufgerückt war und der Ball direkt in den Lauf des Torschützen gespielt wurde in der 44.Minute.
In der zweiten Hälfte häuften sich dann die Tormöglichkeiten für den SVB.So konnte der Keeper der Kriener den Schuß von L.Würfel nur noch über die Latte lenken,bei den meisten folgenden Schüssen mußte er den Ball lange hinter dem Tor suchen.
Allein P.Siebert hätte mindestens ein Tor machen können oder müssen,scheiterte allerdings kläglich vorm Tor.
So kam was kommen mußte,die Gastgeber machten in der 78.min. mit dem 3:0 den Deckel auf das Spiel.Danach ging nicht mehr viel beim SVB,selbst der Ehrentreffer sollte nicht mehr gelingen.
Stattdessen kassierte man in der Schlußminute noch das 4:0,nachdem ein Freistoß erst in der Mauer landete,der Abpraller dann jedoch im Nachschuß direkt im Kasten einschlug.

Zum letzten Saisonspiel empfängt der SVB am nächsten Samstag den Tabellenzweiten aus Gützkow.

Sonntag, 13. Mai 2018

Görmin überrollt SVB in der zweiten Hälfte

goermin_sv Wappen
SV Buddenhagen - SV Görmin II  0:8

Zum Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Görmin konnte der SVB auf gerade mal 11 Spieler zurück greifen.Das die Partie am Ende in einem Debakel enden würde,hätten wohl die meisten auf und neben dem Platz während der ersten Hälfte nicht geglaubt.Denn der SVB stand gut gestaffelt,machte die Räume eng und gab den spielbestimmenden Gästen nur wenig Platz.
Einzig in der 11.Minute rutschte ein schneller Pass auf den Görminer Kapitän Baresel durch,welchen dieser sofort zur 0:1 Führung nutzte.
Danach änderte sich zwar nicht viel am Spielverlauf,die Gäste machten weiter das Spiel,der SVB wartete geduldig auf Kontermöglichkeiten.
Mit einigen Fernschüssen versuchte die Verbandsligareserve in der Folgezeit erfolglos Keeper Wickboldt zu überwinden.Man hielt den knappen Rückstand,und hatte selbst zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich.Zunächst schoss N.Köster nach starkem Solo von der Eckfahne Richtung Tor knapp drüber,kurz vorm Pausenpfiff hätte der Schuss von L.Martschinke auch gut und gern im Tor landen können.Der Ball strich knapp über die Querlatte.
Das Drama begann dann nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff,als wieder Baresel zur Stelle war und sein Team mit 2:0 in Front brachte.Das Spiel war kaum wieder angepfiffen als der Ball nach einem Mißverständnis in der Hintermannschaft promt wieder im Tor landete zum 0:3 (50.)
Innerhalb von einer Minute war das Spiel so gut wie gelaufen,spätestens als die Gäste das 0:4 in der 55.min. nachlegten...
Immer wieder überliefen die schnellen Görminer meist in Überzahl ihre Gegenspieler,es folgte die präzise Flanke auf den freien Mann vor dem Tor... 0:5 (57.)...0:6 (64.)
Überschattet wurde die Partie dann durch die Verletzung von Mittelfeldabräumer N.Köster,der zum Seitfallzieher ansetzte,und dabei unglücklich auf der Schulter landete.Per Krankentransport ging es direkt ins Krankenhaus,Diagnose:Schulterbruch.
In Unterzahl ging dann so gut wie nichts mehr nach vorn beim SVB,die Gäste verwalteten das Spiel und erhöhten in der 67.min und 80.min auf 0:7 bzw. 0:8.

Am Ende ein hochverdienter Sieg ,der allerdings nach Schlußpfiff zur Nebensache geriet.

In der nächsten Woche muß der SVB zum letzten Auswärtsspiel der Saison in Krien antreten.

Freitag, 11. Mai 2018

Sonntag, 6. Mai 2018

SVB punktet Auswärts


Doppeltorschütze Stefan Mensel
SV Loitzer Eintracht - SV Buddenhagen  2:2
loitz_eintracht_sv Wappen
Zu einem bis dahin völlig unbekannten Gegner,trat der SVB am Samstag die Reise an.Hatte man am Dienstag noch die Qual der Wahl bei der Spielerauswahl,fanden sich diesmal nur 12 Mann im Kader wieder.So fiel u.a. Keeper Wickboldt durch die Verletzung aus dem letzten Spiel aus,ihn vertrat T.Landfadt im Tor.
Die Partie begann vielversprechend für den SVB,denn bereits in der 6.Minute konnte man den Führungstreffer bejubeln.Dabei war S.Mensel einen Schritt schneller als sein Gegenspieler,und hob den langen Ball von D.Krüger per Direktabnahme gekonnt über den Loitzer Keeper ins Tor zum 0:1.
Nur kurze Zeit später hatte L.Würfel das 2:0 auf dem Fuß,als ihn eine Flanke von S.Mensel vor dem Tor fand,doch er zögerte zu lange und wurde noch abgeblockt.
Der Ausgleich fiel dann in der 16.min. per Freistoß.Dabei schoss der Loitzer Redwanz an der Mauer vorbei ins linke Eck,und hatte Glück das der Ball unter Keeper Landfadt ins Tor rutschte...
Danach übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle,kamen immer wieder über außen gefährlich vor das Tor des SVB,so daß die gesamte Truppe zumeist defensiv gefordert war.Nach vorn fehlte die Entlastung,die wenigen Kontermöglichkeiten wurde zu überhastet abgeschlossen bzw. endeten früh in den Beinen des Gegners.
Mit dem Remis ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte erhöhten die Loitzer noch einmal den Druck.Der SVB stand nun zwar besser,doch immer wieder fanden die Pässe der Hausherren die freie Gasse und erreichten ihre beweglichen Stürmer.In dieser Phase klärte T.Landfadt zwei mal glänzend,und verhinderte damit den Rückstand.Den Spielverlauf auf den Kopf hätte D.Krüger stellen können,als er einen Freistoß von der Mittelinie kommend freistehend über das Tor drosch.Bis zur 78.min. hielt das Abwehrbollwerk des SVB,dann war es doch passiert.Per Eckstoß der noch abgefälscht vom eigenen Mann im Tor landete,gingen sie mit 2:1 in Führung.
Doch der SVB gab nicht auf,versuchte in der Schlußphase doch noch den Ausgleich zu erzielen,und wurde belohnt.
Einen abgewehrten  Eckball erlief N.Köster noch vor der Grundlinie und fand im Anschluß mit seiner Flanke S.Mensel vor dem Loitzer Tor,so daß dieser nur noch den Fuß hinhalten mußte und zum umjubelten 2:2 traf.
Die letzten fünf Minuten wurde der Punkt mit Mann und Maus verteidigt,so daß nach Schlußpfiff endlich der erste Auswärtspunkt der Saison gefeiert werden durfte.

Zu einem weiteren Nachholespiel muß der SVB bereits am Herrentag dem 10.5.18 in Groß Kiesow antreten.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Auswärtsspiel in Loitz

SV Loitzer Eintracht - SV Buddenhagen

5.5.18

14 Uhr

Dienstag, 1. Mai 2018

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
0:1 (23.) F.Richter,  1:1 (58.) D.Krüger,  1:2 (60.) F.Richter

Montag, 30. April 2018

SVB erwartet Kröslin am 1.Mai

SV Buddenhagen 68 - SV Kröslin 1950

01.05.2018

14 Uhr

Sonntag, 29. April 2018

SVB wieder Tabellenletzter

SV Buddenhagen 68 - SV Traktor Alt-Tellin  1:3

Zum ersten Mal gastierten die Gäste aus Alt-Tellin im Buddenhägener Wald zum nächsten Kellerduell.
Nach der Niederlage letzte Woche in Neetzow sollte eigentlich der 2.Heimsieg des Jahres folgen.
Der SVB übernahm zwar direkt die Spielkontrolle,doch die Gäste gingen bereits mit ihrem ersten Eckball in Führung.Dabei ließ man den erfolgreichsten Torschützen der Alt-Telliner Toni Koß ungehindert einköpfen,so daß es nach 13 Minuten 0:1 hieß.
Nur drei Minten später mußte N.Köster in letzter Sekunde das 0:2 auf der Linie verhindern,nachdem die Gäste wieder einen Fehlpass zum schnellen Konter nutzten.
Nachdem R.Zumkowski den Ball knapp über das Gästetor setzte,konterten eiskalte Alt-Telliner in der 28.Minute wieder erfolgreich.
Wieder war es Toni Koß,der die Hintermannschaft des SVB alt aussehen ließ, und mit seinem 12.Saisontor zum 0:2 traf.
Im weiteren Spielverlauf bestimmte der SVB das Spiel,fing sich allerdings ständig Konter durch unnötige Ballverluste und Fehlpässe in der Vorwärtsbewegung.
Besonders der quirlige Marius-Rares Campean wirbelte die Defensive ein ums andere Mal gehörig durch,hatte deutliche Geschwindigkeitsvorteile,und stellte die Abwehr vor einige Probleme.
Der SVB spielte trotz Rückstand weiter solide,ließ den Ball phasenweise gut laufen,und wurde kurz vor der Pause mit etwas Glück dafür belohnt.
Dabei sollte der flache Pass von R.Gerstenberger eigentlich Sturmpartner Zumkowski erreichen,doch dieser berührte den Ball gar nicht,irritierte den Keeper dabei jedoch,so daß der Ball ungehindert ins Tor rollte zum 1:2 in der 42.min.
In der zweiten Hälfte unverändertes Bild,der SVB machte das Spiel,clevere Gäste die Tore.
Wieder scheiterte man selbst vor des Gegners Tor durch ein ungenaues Zuspiel,welches Alt-Tellin zum nächsten blitzsauberen Konter nutzte.
Über zwei Stationen kam der Ball zu Toni Koß,der nicht lange fackelte und auf 1:3 erhöhte (53.min.)
Danach begann der große Auftritt des Gästekeepers,der die Angreifer des SVB zur Verzweiflung brachte.
Machte er beim 1:2 noch eine unglückliche Figur,parierte er nun gleich mehrfach glänzend,oder wurde angeschossen.
Die Direktabnahme von S.Engelhardt nach Ecke landete ebenso in seinen Armen,wie die große Chance von R.Gerstenberger,der auch nicht traf,nach dem er seinen Gegenspieler stehen ließ und frei vor dem Tor verzog.
Auch R.Zumkowski versuchte sich mehrfach,doch auch ihm klebte das Pech am Schuh,der Ball wollte einfach nicht ins Tor.
In der 85.min hätte M.Campean den Deckel endgültig drauf machen können,übersah dabei jedoch seine freien Mitspieler vor dem Tor,so das M.Wickboldt den Schuß halten konnte.
Obwohl man in den letzten Minuten alles nach vorn warf,brachten die Gäste den Sieg über die Ziellinie,und nahmen nicht unverdient die drei Punkte mit nach Hause.

Durch den Riemser Sieg gegen Neetzow rutscht der SVB damit wieder ans Tabellenende,und erwartet schon am Dienstag den Tabellenführer aus Kröslin zu einem Nachholespiel.

Donnerstag, 26. April 2018

Alt Tellin zum ersten Mal zu Gast im Wald

SV Buddenhagen - SV Traktor Alt Tellin

28.4.2018

14 Uhr

Montag, 23. April 2018

SVB 70 Minuten in Unterzahl ebenbürtig

LSV Neetzow - SV Buddenhagen  2:0

Zum Sonntagsspiel in Neetzow konnte der SVB durch einige Ausfälle nur mit 11 Spielern antreten.So fielen u.a. Keeper Wickboldt und Kapitän Richter kurzfristig aus,so daß es im Vergleich zur Vorwoche gleich 6 Veränderungen in der Startelf gab.
Denkbar schlecht begann auch die Partie,denn mit ihrem ersten Torschuß gingen die Gastgebr bereits in Führung.Bei dem Flachschuß streckte sich R.Weigler bei seinem Debüt im Tor des SVB vergeblich,und man lag nach ca. 6 Minuten 0:1 zurück.Der direkte Ausgleich hätte nur wenig später folgen können,doch R.Zumkowski zögerte einen Moment zu lange ,als der lange Ball von J.Langner im Strafraum vor seine  Füßen landete,so das die Chance verpuffte.
Zu allem Übel mußte der Torjäger des SVB in der 19.Minute das Feld schon wieder verlassen,nachdem er auf dem ungemähten Platz,der eher einer Schafsweide glich umgeknickt war.Warum das Gelände rund um den Platz perfekt gemäht war,werden wohl nur die Neetzower wissen.
Dennoch sahen die Zuschauer im weiteren Verlauf des Spiel kaum den zahlenmäßigen Unterschied zwischen beiden Teams.
Mit viel Laufarbeit und Einsatz stopfte der SVB die entstehenden Löcher,und konterte selbst gefährlich.Hatte man kurz zuvor bei einem Lattenschuß der Neetzower noch Glück,half beim 0:2 kurz vor der Pause der Schiedsrichter kräftig mit.Denn dieser übersah das klare Foul an N.Köster im Mittelfeld,worauf jeder auf den fälligen Pfiff wartete,die Hausherren allerdings clever weiter spielten,völlig frei vor dem Tor auftauchten und mit etwas Glück den Ball über die Linie zum 2:0 Halbzeitstand brachten.
Der Wille auch in Unterzahl den Rückstand aufzuholen war dennoch vorhanden,und so ging man noch offensiver in die zweite Halbzeit.
Dabei drängte man die Neetzower teilweise in die eigene Hälfte,erspielte sich einige Eckbälle,doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.
Die Gastgeber verteidigten in der Schlußphase nur noch ihren Vorsprung,selbst bei den sich nun ergebenen Kontern sorgten sie nicht für die Vorentscheidung.Am Ende belohnte sich der SVB trotz guter Leistung nicht,konnte aber erhobenen Hauptes vom Platz gehen,denn auch der siegreiche Gegner zollte den Gästen für diese Leistung nach Abpfiff größten Respekt.

Am nächsten Samstag empfängt der SVB die Mannschaft aus Alt Tellin zum nächsten Kellerduell im heimischen Wald.

Freitag, 20. April 2018

Sonntagsspiel für den SVB

LSV Neetzow - SV Buddenhagen

22.4.18

13 Uhr

Samstag, 14. April 2018

SVB gelingt erster Saisonsieg im Kellerduell


1:0  Roy Zumkowski
2:0  Lukas Würfel
SV Buddenhagen 68 - Riemser FV  2:0

Zum Duell um die rote Laterne der Liga,empfing der SVB die vor ihnen platzierten Kicker aus Riems.
Trotz Personalproblemen war man vor Beginn des Spiels fest entschlossen nach 9 Monaten endlich mal wieder in der Liga dreifach zu punkten.
Dazu waren allerdings einige Umstellungen im Team nötig,so daß sich z.B. Keeper T.Landfadt zu Beginn im Sturm wiederfand.
Nachdem die ersten Minuten dem SVB gehörten,zeigten die Gäste im weiteren Verlauf der ersten Hälfte das sie nicht gewillt waren die Plätze in der Tabelle mit dem SVB zu tauschen.Immer wieder gelang es ihnen den SVB mit einfachen Pässen in Bedrängnis zu bringen,wobei sie allerding oft von den Fehlern im Spielaufbau der Waldkicker profitierten.
So hatte man gehöriges Glück,daß die Gäste keinen ihrer gefährlichen Konter sauber zu Ende spielten,sonst hätte es gut und gern schon früh 0:1 oder 0:2 stehen können.
Der Schuß von P.Siebert aus der 35.min. knapp über die Querlatte war noch das Gefährlichste,was der SVB in Hälfte eins zu bieten hatte.Bei einigen Freistößen war man zwar immer nah dran,doch wirklich eingreifen mußte der Gästekeeper zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Torlos ging es in die Halbzeitpause.
Durch die Herreinnahme von Torjäger R.Zumkowski zur zweiten Hälfte kam deutlich mehr Schwung ins Angriffsspiel des SVB.
Der Gegner wurde nun früher attackiert und zu Fehlern gezwungen.Eine ganze Serie von Eckbällen folgte zwischen der 55.min und 65.min.,die aber alle verpufften oder per Kopf knapp am Tor vorbei gesetzt wurden.
Die Riemser versuchten ihr Glück weiterhin mit Kontern,und hätten durch den knappen Schuß von M.Müller,den Keeper Wickboldt noch um den Pfosten lenkte den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt.
Die einheimischen Zuschauer mußten bis zur 78.min. warten,um endlich das erlösende 1:0 zu sehen.
Dabei erlief L.Würfel einen weiten Pass von Kapitän M.Richter an der Grundlinie,sah seinen einlaufenden Sturmkollegen R.Zumkowski und bediente diesen mustergültig,so das dieser wenig Mühe hatte in seinem 100. Punktspiel für den SVB den Ball über die Linie zu drücken.
Es folgten wütende Proteste der Gäste wegen einer angeblichen Abseitsstellung,in deren Folge Gästekicker D.Leibelt die gelbe Karte sah.Nur kurze Zeit später holte der selbe Spieler seine Gegenspieler unsanft von den Beinen,und kassierte die gelb/rote Karte.
Die Überzahl nutzte der SVB sofort aus,und legte das vorentscheidene 2:0 nach.
Dabei revanchierte sich Torschütze Zumkowski bei seinem Vorlagengeber zum 1:0,und schickte an der Mittelinie L.Würfel mit einem Pass auf die Reise Richtung Tor.Allein vor dem Keeper behielt der Jüngste im Team die Nerven,und versenkte den Ball zum 2:0 (83.min.) im Tor.
Danach wurden die letzten Minuten trotz vereinzelter brenzliger Situationen auch noch überstanden,und nach 90 Minuten durfte endlich der lang ersehnte Sieg gefeiert werden.

Am nächsten Sonntag gastiert der SVB beim LSV Neetzow.

Donnerstag, 12. April 2018

SV Buddenhagen - Riemser FV

14.4.2018

14 Uhr

Sonntag, 8. April 2018

Landesligareserve überrollt SVB

SG Karlsburg/Züssow II - SV Buddenhagen 68  5:0

karlsburg_zuessow_sg WappenBei der spielstarken Reserve in Karlsburg lag der SVB bereits nach fünf Minuten hinten,als die Abseitsfalle mißlang und M.Grubert zur Führung einschob.
Nur fünf Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste.Ein langer Einwurf reichte aus um frei vor Keeper Wickboldt aufzutauchen,der dann gegen M.Schmidt chancenlos war 2:0 (10.)
Jener Maximilian Schmidt lief danach zu Höchstform auf und sorgte mit zwei weiteren Treffern in der 28.min. und 41.min. für die hochverdiente 4:0 Halbzeitführung.Immer wieder kamen die Karlsburger über die Außenbahnen durch und hebelten so die Hintermannschaft des SVB aus.
Auch wenn der SVB in allen Belangen unterlegen war,gelang immerhin ein Lattentreffer.Gedanklich immer einen Schritt schneller nutzten die Gastgeber ihre Überlegenheit zu weiteren Chancen aus,konnten diese allerdings nicht zu weiteren Toren nutzen.
Taktisch verändert konnte der SVB das Spiel in der zweiten Hälfte etwas offener gestalten bzw. stand nun hinten etwas besser,wodurch nach vorn allerdings so gut wie gar nichts mehr ging.Das gesamte Team war zu sehr damit beschäftigt gemeinsam weitere Gegentreffer zu verhindern.Dies gelang bis zur 83.min,als wieder eine der vielen Flanken der SG einen Abnehmer fand.Wieder stand Maximilian Schmidt goldrichtig,und traf mit seinem vierten Tor an diesem Tag zum 5:0 Endstand.

Nun heißt es dieses Spiel schnell abzuhaken und sich auf das Kellerduell nächste Woche zu konzentrieren,wenn der Tabellenvorletzte aus Riems zum ersten Heimspiel des Jahres in den Wald kommt.

Donnerstag, 5. April 2018

SVB in Karlsburg zu Gast

SG Karlsburg/Züssow II - SV Buddenhagen 68

Samstag 07.04.2018

14 Uhr

Sonntag, 1. April 2018

Montagsspiel abgesagt!!!

gross_kiesow_traktor_sg WappenDas für Montag angesetzte Nachholespiel in Groß Kiesow wurde abgesagt!!!

SVB verliert in Kröslin

kroeslin_sv WappenSV Kröslin 1950 - SV Buddenhagen 68  1:0

Der letztjährige Kreisoberligist Kröslin empfing den SVB am Samstag zum ersten von zwei angesetzten Punktspielen am Osterwochenende.Verzichten mußte man auf den gesperrten Kapitän M.Richter sowie R.Zumkowski,dafür rückten L.Würfel und T.Sonntag ins Team.
Angesichts der zu erwartenden Stärke des Gegners stand man von Beginn an dicht gestaffelt und versuchte die Räume so gut wie möglicht dicht zu machen.
Die Krösliner machten nach Anpfiff sofort klar in welche Richtung das Spiel laufen sollte.Viel Arbeit für die Hintermannschaft des SVB,die beim Tor des Tages dann auch noch mithalf. Denn bereits in der 16.min. landete der Schuß von Michalski von D.Krüger noch abgefälscht über Keeper Wickboldt im Tor.
Kurz danach mußte Wickboldt sein Team in höchster Not vor dem 2:0 bewahren,als er beim Rauslaufen noch vor dem Krösliner Angreifer am Ball war (25.min.)
Die Gastgeber gingen im weiteren Spielverlauf sehr fahrlässig mit ihren Chancen um,so das der SVB mit sehr viel Glück mit dem einen Gegentor in die Pause ging.
Bei eigenen Entlastungsangriffen fehlte vorn einfach die Durchschlagskraft,bzw. kam der letzte Pass zu oft nicht an.
Die zweite Hälfte verlief etwas turbulenter.In ein einigen Szenen mußte M.Wickboldt sein Team vor dem nächsten Krösliner Tor bewahren,um weiter im Spiel zu bleiben.Erst in der Schlußphase des Spiels kam der SVB einige Male in Strafraumnähe,blieb beim Abschluß allerdings weiter zu harmlos,so daß Kröslin das Spiel am Ende zwar knapp,aber hochverdient gewann,und sich fragen mußte,warum man nur mit 1:0 gewann.


Mittwoch, 28. März 2018

SVB zwei Mal gefordert am Osterwochenende

kroeslin_sv Wappen 
SV Kröslin - SV Buddenhagen

31.03.2018
15 Uhr

 

gross_kiesow_traktor_sg Wappen 
SG Traktor Groß Kiesow - SV Buddenhagen

02.03.2018
14 Uhr