Freitag, 31. Mai 2019

SVB verliert letztes Saisonspiel in Kemnitz


  FSV Traktor Kemnitz II - SV Buddenhagen 68  3:0

Keine Fotobeschreibung verfügbar.


Donnerstag, 23. Mai 2019

Mittwoch, 22. Mai 2019

Ausgleich in der Nachspielzeit

  
Florian Thennig glänzte mit einem Tor und 2 Vorlagen
warthe_sv WappenSV Buddenhagen 68 - SV Warthe  3:3

Viele Tore und teilweise haarsträubene Abwehrfehler sahen die Zuschauer beim Spiel gegen Warthe.
Nahezu jede Standardsituation der Gäste hatte ein Gegentor zur Folge.
Dem 0:1 in der 18.Minute durch Geißler folgte ein schmeichelhafter Elfer für den SVB in der 22.Minute. F.Thennig verwandelte sicher zum 1:1
Es lief gut weiter für den SVB,denn kurz vor der Halbzeit verwandelte P.Maschke einen Freistoß traumhaft in den rechten Winkel zur 2:1(45.) Führung.Doch postwendend gelang den Gästen das 2:2(45.)wiederrum durch Geißler,der die schlechte Zuordnung des SVB bei einem Freistoß nutzte.
Das Drama bzw. die eklatante Schwäche des SVB bei gegnerischen Standards zeigte sich auch beim 2:3 Führungstreffer des SV Warthe.Dabei patzte Keeper Wickboldt,als er den Eckball klären wollte,doch Warthes Kapitän Collet vor ihm am Ball war,und die Kugel per Kopf versenkte.
Es folgte wildes Anrennen des SVB,doch die Gäste verteidigten ihren Vorsprung geschickt bis in die Schlußphase des Spiels.
Den bitteren bzw.glücklichen Ausgleich für den SVB mußten sie dann doch noch in der Nachspielzeit schlucken,als der eingewechselte S.Ruppert die Abwehr nach einem Einwurf düpierte,und zum umjubelten 3:3(92.) Endstand traf.

Zum letzten Saisonspiel muß der SVB beim FSV Kemnitz antreten.

SVB mit:Wickboldt-Tempelhoff,Haack,Siebert-Richter,Thennig,Köster(46.Sonntag),Zimmermann,Schröder-Meyer(80.Ruppert),Maschke(71.Würfel)

Freitag, 17. Mai 2019

Montag, 13. Mai 2019

SVB gewinnt Sonntagsspiel in Karlshagen


 
War unbezwingbar,Keeper Enrico Duffe
    
Erik Meyer traf zum Tor des Tages
 









FSV Karlshagen - SV Buddenhagen 68  0:1

Der SVB  mußte am Sonntag zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellendritten in Karlshagen antreten.
Im Vergleich zur Vorwoche fehlten Stammkräfte,so das man u.a. auf einige Altstars zurück greifen mußte,die bereits vom Vormittag ein Spiel aus der Ü35-Liga in den Beinen hatten.
Die Marschroute vor dem Siel war klar,die Räume so eng wie möglich halten,Ball und Gegner möglichst weit vom eigenen Tor fern halten.
Bereits die ersten Minuten zeigten,das es sehr lange 90 Minuten werden würden,denn die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr.
Immer wieder flogen die Bälle in den Strafraum des SVB,so daß die Hintermannschaft viel Arbeit hatte.Dahinter entschärfte ein glänzend aufgelegter E.Duffe im Tor des SVB immer wieder gute Möglichkeiten des FSV.
Ab und zu gelang dem SVB etwas Entlastung nach vorn,doch wirklich gefährlich wurde es erst kurz vor der Halbzeit.
Nachdem Karlshagen kurz zuvor den Ball aus kurzer Distanz über das Tor setzte,hätte F.Thennig den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt.
Wie schon in der letzten Woche war er wieder nach einer Ecke von M.Richter zur Stelle,nahm den Ball direkt,und verfehlte dabei nur ganz knapp das Tor,als der Ball am rechten Winkel vorbei zischte..
Mit viel Kampf,Einsatz und etwas Glück,ging der SVB mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.
Wie zu erwarten drückten die Gastgeber direkt nach Wiederanpfiff weiter aufs Gaspedal,wollten endlich die Führung.
In der 54.min. dann die kalte Dusche für die Hausherren,als der SVB urplötzlich wie aus dem Nichts in Führung ging.
Dabei profitierte Erik Meyer von einem Fehler des Karlshägener Torwarts,der ihm den Ball quasi vorlegte.In bester Stürmermanier ließ sich er sich nicht lange bitten,erwischte den Keeper noch auf dem falschen Fuß und traf so zum überraschenden 0:1 für den SVB.
Das Spiel wurde in der Folgezeit nun ruppiger und hektischer.Es entwickelte sich nach und nach die erwartete Abwehrschlacht,da die Hausherren fast alles nach vorn warfen.Doch immer wieder war ein Abwehrbein des SVB dazwischen,oder Keeper Duffe war zur Stelle.
Wegen einer langen Spielunterbrechung nach Verletzung eines Karlshägener Spielers,zeigte der Schiri 6 Minuten Nachspielzeit an,die noch überstanden werden mußte.
Letzte verzweifelte Angriffe der Gastgeber doch noch den Ausgleich zu erzielen,wurden erfolgreich abgewehrt,so das dann endlich der ersehnte und umjubelte Schlußpfiff ertönte,der dem SVB einen nicht erwarteten,aber schwer erkämpften Sieg bescherrte.

In der nächsten Woche empfängt der SVB im letzten Heimspiel der Saison den SV Warthe.

Donnerstag, 9. Mai 2019

Samstag, 4. Mai 2019

SVB unterliegt Tabellenführer Usedom


SV Buddenhagen 68 - FSV Grün -Weiß Usedom  1:4

Der aktuelle Spitzenreiter und Ligaprimus war zu Gast im Wald.Mit einem Sieg wollten die Gäste den vorzeitigen Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt machen.Doch dazu bedurfte es erst einer starken zweiten Halbzeit bzw einer sehr schwachen des SVB.
Denn der SVB zeigte sich auf Augenhöhe mit dem Topteam der Liga in Hälfte eins,auch wenn die Usedomer deutlich mehr Chancen in der ersten halben Stunde des Spiels hatten.Da sie allerdings sehr fahrlässig mit ihren Tormöglichkeiten umgehen,stand es bis zur 33.Minute noch 0:0,ehe der SVB wie aus dem Nichts in Führung ging.Dabei überraschte das Team mit einem Treffer nach einer Standardsituation,genauer gesagt einem Eckball.Diesen brachte M.Richter punktgenau auf den Kopf von F.Thennig,der mustergültig mit seinem dritten Saisontreffer in den rechten Winkel köpfte.In der 38.min hätte R.Zimmermann sogar erhöhen können,als sein Schuß nur knapp am Pfosten vorbei strich.
Den Gästen gelang jedoch noch vor dem Pausenpfiff der ärgerliche Ausgleich,nachdem sie den Ball abfingen und sofort schnell konterten,trafen sie in der 45.Minute zum 1:1 Halbzeitstand.
Das Spiel war kaum wieder angepfiffen,als die Usedomer mit 2:1 in Führung gingen.Nach einem unnötigen Foul an der rechten Strafraumgrenze kam der Freistoß flach vor das Tor des SVB,wo der einlaufende Gästespieler wenig Mühe hatte den Ball im Kasten zu versenken.
Dieser Gegentreffer war der Bruch im bis dahin guten Spiel des SVB,denn die Gäste beherschten in der Folgezeit das Spiel.Nach vorn ging so gut wie nichts mehr,und hinten brannte es immer wieder lichterloh.
Das 1:3 in der 62.min.war die logische Folge,als die Abwehr mal wieder überlaufen wurde,der Querpass punktgenau vor den Füßen des Stürmers landete,so daß dieser wenig Mühe hatte die Partie vorzeitig zu entscheiden.
Es folgte das 1:4 in der 70.min,als die Köpfe schon längst unten hingen beim SVB,der zu diesem Zeitpunkt größtenteils mit Abwehraufgaben beschäftigt war.Die Luft war raus aus dem Spiel,überlegene Gäste hätten in der Schlußphase sogar erhöhen können,beließen es am Ende aber beim 1:4,und konnten so nach Schlußpfiff ihren ersehnten Aufstieg feiern.
Der SVB gratuliert zum Aufstieg und wünscht den Usedomern viel Glück in der Kreisoberliga.

In der nächsten Woche spielt der SVB erst am Sonntag in Karlshagen.

Donnerstag, 2. Mai 2019

Samstag, 27. April 2019

Punktgewinn kurz vor Schluß

Sicherte seinem Team kurz vor Schluß den Punktgewinn:Karsten Krüger
SV Buddenhagen 68 - SV Kröslin II  1:1

Nach der bitteren 0:4 Pleite in Ahlbeck sollte im ersten Heimspiel des Jahres auch gleich der erste Heimsieg folgen.
Das dieses Vorhaben alles andere als leicht werden sollte,zeigte sich bereits in der Anfangsphase des Spiels.Die agressiven Gäste machten von Beginn an deutlich,daß sie nicht als Punktelieferant gekommen waren.Die erste Hälfte war hauptsächlich geprägt von vielen Zweikämpfen,Nickligkeiten und wenig Fussball.Wirkliche Torchancen sah man selten,da sich das Spiel meist im Mittelfeld abspielte,beide Abwehrreihen sicher standen und der Schiri mehr zu tun hatte als ihm lieb war,denn beide Teams übertrieben es mit der Zweikampfhärte das ein oder andere Mal deutlich.
Mit einem torlosen 0:0 ging es in die Halbzeitpause.
Beide Teams versuchten ihr Glück in der zweiten Hälfte vermehrt mit Fernschüssen,die auf beiden Seiten jedoch oft das Ziel verfehlten.
Die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung für die Krösliner fiel dann in der 67.Minute.
Dabei half der SVB mal wieder tatkräftig mit,indem man einen schon geklärten Freistoß ungewollt selbst wieder vor das eigene Tor schlug,und dadurch dem Krösliner Tim Klemke die Kugel quasi auflegte.Dieser nickte per Kopf zur umjubelten 0:1 Führung ein.
Danach stand der gute Schiedsrichter vermehrt im Mittelpunkt,mußte etliche gelbe Karten zücken,da die Partie nun immer ruppiger bzw. giftiger wurde.Am Ende standen 9 gelbe und und eine gelb/rote Karte auf seinem Zettel.
Der SVB drängte auf den Ausgleich,die Gäste versuchten in der Schlußphase das Ergebnis über die Zeit zu bringen,schwächten sich allerdings in den letzten Minuten durch eine gelb/rote Karte selbst.
In Überzahl warf der SVB nun alles nach vorn.
Zunächst zielte M.Richter mit seinem Schuß knapp daneben in der 89.min.,bevor doch noch der glückliche Ausgleich gelang.
Dabei setzte K.Krüger gedankenschnell einem Freistoß von R.Zimmermann nach,den der Krösliner Keeper eigentlich schon sicher hatte,den Ball jedoch wieder fallen ließ,so das Krüger die Kugel zum 1:1 Endstand in den Kasten schoss.

In der nächsten Woche wird die Aufgabe nicht leichter,denn der Tabellenführer aus Usedom kommt nach Buddenhagen.

Freitag, 26. April 2019

Erstes Heimspiel des Jahres


kroeslin_sv WappenSV Buddenhagen 68 - SV Kröslin II 

Samstag 27.04.19
15 Uhr

Samstag, 20. April 2019

SVB zeigt zwei Gesichter und geht in zweiter Halbzeit unter

SV Eintracht Ahlbeck - SV Buddenhagen 68  4:0

Nach dem Sieg letzte Woche in Zinnowitz sollte der nächste Dreier in Ahlbeck folgen.
Trotz einiger Umstellungen im Team im Vergleich zur Vorwoche,war man gut im Spiel,und hatte bereits in der 8.Minute die Riesenchance in Führung zu gehen.Dazu hätte R.Zimmermann den Ball aus kurzer Distanz jedoch im Tor unterbringen müssen,schoss die Kugel allerdings über den Kasten.
Die Gastgeber versuchten mit ihrem schnellen Kurzpassspiel die dicht gestaffelte Hintermannschaft des SVB zu knacken.Doch der SVB drängte die Ahlbecker oft in deren eigene Hälfte und erarbeitete sich weitere gute Tormöglichkeiten.So tauchte Neuzugang Erik Meyer frei vor dem Keeper auf (23.),wurde aber noch gestoppt.Nur wenig später hatte S.Wege gleich zwei Mal den Führungstreffer auf dem Fuß,doch auch er wurde jeweils geblockt bei seiner Doppelchance.Die zu diesem Zeitpunkt sicherlich verdiente Führung hätte kurz vor dem Pausenpfiff doch noch fallen können als S.Wege zum Kopfball hoch stieg.Doch sein Kopfball strich nur knapp am linken Torwinkel vorbei,so das es torlos in die Halbzeit ging.
Die zweite Hälfte begann so wie die erste endete,mit einer Chance für den SVB.Wieder war es E.Meyer der nur noch vom Ahlbecker Keeper gestoppt wurde,als dieser ihm im letzten Moment den Ball vom Fuß nahm.
Die Gastgeber zeigten dem SVB dann in der 55.Minute,wie man Torchancen nutzt.Dabei profitierten sie von der altbekannten Schwäche des SVB bei Standards des Gegners.Denn der eigentlich zu lang geschlagene Eckball wurde im zweiten Anlauf wieder vor das Tor geschlagen,wo der Ahlbecker nur noch einschießen mußte.Der Schuß von P.Hinz in der 61.Minute,flach am Tor vorbei sollte dann die letzte nennenswerte Toraktion des SVB für den Rest des Spiels gewesen sein.Denn von nun an bestimmten die Ahlbecker klar das Spiel.Sie legten bereits in der 63.min das 2:0 nach,nachdem Abwehrchef N.Köster den Ball in der Vorwärtsbewegung verlor und die gesamte Mannschaft zu weit aufgerückt war,so daß der Torschütze frei durchlaufen konnte und sich artig mit dem zweiten Tor des Tages bedankte.
Nur fünf Minuten später klingelte es wieder im Tor des SVB.Wieder war die Truppe zu weit aufgerückt,spielte viel zu offensiv,so das der Schütze des 2:0 seinen Doppelpack schnüren durfte,und so für die Vorentscheidung sorgte.
Nichts war mehr zu sehen vom guten Spiel der ersten Hälfte,immer einen Schritt zu spät,viel Platz für die Hausherren,die in der 82.Minute dann noch auf 4:0 erhöhten.Dabei spielten sie sich von der eigenen Grundlinie über mehrere Stationen bis in den Strafraum des SVB,und trafen per Flachschuss zum 4:0 Endstand.Am Ende war der SVB mit den vier Gegentoren noch gut bedient,was für alle Anwesenden völlig unverständlich war,in Anbetracht der ersten Hälfte.

In der nächsten Woche dann endlich das erste Heimspiel 2019 gegen den SV Kröslin II.

Freitag, 19. April 2019

SVB gastiert wieder auf der Insel Usedom


SV Eintracht Seebad Ahlbeck – SV Buddenhagen 68

Der SV Buddenhagen trifft am Samstag (15:00 Uhr) auf den SV Eintracht Seebad Ahlbeck. Bei FC Rot-Weiß Wolgast II gab es für den SV Eintracht Seebad Ahlbeck am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 3:5-Niederlage. Der SV Buddenhagen dagegen schlug den SV Eintracht Zinnowitz am Samstag mit 1:0 und hat somit Rückenwind.

Mit 20 Zählern aus 14 Spielen steht der SV Eintracht Seebad Ahlbeck momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die bisherige Ausbeute der Heimmannschaft: sechs Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen.

Zu mehr als Platz neun reicht die Bilanz des SV Buddenhagen derzeit nicht. Die Defensive des Gastes muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 41-mal war dies der Fall. Der bisherige Ertrag der Mannschaft der Trainer Mähl/Krause in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, zwei Unentschieden und neun Niederlagen.

Die Hintermannschaft des SV Buddenhagen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Eintracht Seebad Ahlbeck mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der SV Buddenhagen hat mit dem SV Eintracht Seebad Ahlbeck im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Samstag, 13. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen 68 0:1

  
Sven Wege traf in der 62.Minute zum Tor des Tages 
                                                       

Mittwoch, 10. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen

Samstag, 14:00 Uhr

Der SV Buddenhagen trifft am Samstag auf den SV Eintracht Zinnowitz. Am vergangenen Spieltag verlor der SV Eintracht Zinnowitz gegen den FSV Karlshagen und steckte damit die neunte Niederlage in dieser Saison ein. Zuletzt spielte der SV Buddenhagen unentschieden – 2:2 gegen FC Rot-Weiß Wolgast II.

20:35 – das Torverhältnis des SV Eintracht Zinnowitz spricht eine mehr als deutliche Sprache. Zu mehr als Platz neun reicht die Bilanz des Gastgebers derzeit nicht.

Der SV Buddenhagen förderte aus den bisherigen Spielen zwei Siege, zwei Remis und neun Pleiten zutage. In der Defensive drückt der Schuh beim Gast, was in den bereits 41 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Mit acht Punkten auf der Habenseite steht die Elf von Trainergespann Mähl/Krause derzeit auf dem zehnten Rang. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Samstag, 6. April 2019

Remis in Wolgast nach 2:0 Führung


wolgast_rot_weiss_fc Wappen
FC Rot Weiß Wolgast II - SV Buddenhagen 68  2:2  (0:1)

Zum schweren Auswärtsspiel in Wolgast trat der SVB am Freitag Abend an,um beim Tabellenzweiten zu punkten.Das diese Aufgabe nicht gerade leicht werden würde,war allen Beteiligten im Vorfeld klar.
In der Startelf fand sich mit Patrick Peter Neuzugang Nr.7 wieder,ebenso gaben mit T.Breuhahn und später P.Maschke und S.Gast ihr Pflichtspieldebüt für den SVB.
Die Gastgeber übernahmen sofort nach Anpfiff die Spielkontrolle,drängten in die Hälfte des SVB.
Doch P.Schmidt schockte die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute mit dem überraschenden Führungstreffer.Dabei verlängerte P.Hinz einen Einwurf,in dessen Folge Schmidt den Ball über den Keeper in den rechten Winkel hob zum 0:1.
Es entwickelte sich in der Folgezeit das erwartete Spiel.Die Wolgaster bestimmten das Spiel,der SVB lauerte auf Konter.Nachdem SVB-Keeper Duffe in der 18.min. eine gute Kopfballchance noch großartig parierte,mußte er selbst nur wenig später verletzt vom Feld.Für ihn streifte sich Stürmer und "Aushilfskeeper" F.Thennig das Torwarttrikot über.
Paul Hinz,ein Tor und eine Torvorlage
Bis zur Halbzeit gelang es dem SVB die schnell vorgetragenden Angriffe der Wolgaster abzuwehren,denn außer einem Lattenknaller aus Abseitsposition sahen die vielen Zuschauer nichts nennenswertes vom Favoriten.So ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff schockte der SVB die Gastgeber erneut.
Nach Ballgewinn ging es schnell nach vorn,dabei flankte der eingewechselte L.Würfel maßgenau auf Sturmpartner P.Hinz,der nur noch den Fuß hinhalten mußte zum 0:2 (50.)
Die Freude darüber hielt allerdings nur sechs Minuten,als die Wolgaster zum Anschlußtreffer kamen.
Dabei fiel der Ball dem Wolgaster Kapitän M.Weinert im Gewühl vor die Füße,so das dieser promt auf 1:2 verkürzte (56.)
Die Wolgaster wollten nun mehr,drängten immer weiter auf das Tor des SVB,und belohnten sich kurze Zeit später mit dem 2:2 Ausgleich durch E.Kopplin.
Der SVB danach weiter unter Dauerdruck,konnte sich oft nur noch mit Befreiungsschlägen retten,hielt das 2:2 aber bis in die Schlußphase des Spiels.
Die Hausherren wollten unbedingt den Dreier,spielten sehr offensiv,und ermöglichten dem SVB so selbst noch zwei gute Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen.Dabei scheiterten erst P.Hinz in der 80.Minute und kurz danach P.Schmidt mit ihren Schüssen,die beide noch geblockt wurden.
So aber brachte man den hart erkämpften Punkt mit viel Kampf,Einsatz und Moral über die Zeit,und durfte nach Schlußpfiff den überraschenden aber hochverdienten Punktegewinn feiern.

Am nächsten Samstag gehts wieder auf die Insel Usedom zur Eintracht nach Zinnowitz.

Samstag, 30. März 2019

SVB verliert gegen Usedomer Reserve

FC Insel Usedom II - SV Buddenhagen 68  3:1

Nach der Lassaner Spielabsage begann für den SVB in Bansin endlich der lang ersehnte Rückrundenauftakt.
Dazu beorderte das Trainerduo mit Krüger;Wege und Zimmermann direkt drei der insgesamt 8!!! Winterneuzugänge in die Startelf.
Nach kurzer Abtastphase,ergaben sich erste kleinere Chancen auf beiden Seiten.
Nachdem F.Thennig auf SVB-Seite seine erste Chance über das Tor semmelte,machte er es in der 20.min. besser.Dabei nagelte er den Querpass von K.Krüger ohne lange zu fackeln humorlos in den rechten Winkel.
Die Gastgeber drängten in der Folgezeit auf den Ausgleich,doch der SVB stand relativ sicher,ließ den Ball gut laufen und nur wenig zu.Wenn doch mal ein Schuß aufs Tor kam,war Keeper Duffe zur Stelle.Beim 1:1 Ausgleich stand der Schlußmann der SVB wieder im Mittelpunkt,als er einen Ball regelwidrig wieder aufnahm,so das der Schiri zu Recht auf Freistoß für Usedom entschied.
Diese Chance nutzte R.Richter promt zum Ausgleich,indem er die Kugel durch Freund und Feind ins Tor schoss in der 41.min.
Die letzte Torchance vor der Halbzeit hatte P.Hinz auf dem Fuß,doch sein Schuß landete in den Armen des Usedomer Keepers.
Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte der SVB das Spiel immer besser im Griff,der Ball wollte allerdings nicht ins gegnerische Tor.In der 64.min. versuchte z.B. R..Zimmermann per Fernschuß vergeblich sein Glück.Auch der Schiri stand nicht unbedingt auf der Seite des SVB,denn das klare Foul an M.Richter in der 68.min. nicht als Elfmeter zu bewerten sah nur er allein trotz großer Proteste so.Über 70 Minuten waren bereits gespielt,das Spiel in dieser Phase etwas augeglichener,als die Gastgeber plötzlich unter großer Mithilfe des SVB in Führung gingen.
Dabei profitierte wiederrum R.Richter von einem Mißverständnis in der Hintermannschaft des SVB zwischen Keeper Duffe und T.Haack,als Letzterer vor dem heraus eilenden Keeper den Ball zu kurz klärte,so daß der Usedomer Doppeltorschütze die Kugel über beide aus ca. 40m ins leere Tor hob zur 2:1(78min.) Führung.
Danach warf der SVB in der Schlußphase des Spiels alles nach vorn,erspielte sich einige Eckbälle,doch zwingende Torchancen sah man kaum,da immer wieder der letzte Pass nicht ankam.
So kam was kommen mußte,in der Nachspielzeit entschieden die Haussherren das Spiel endgültig per Elfmeter.Denn nach einem eher harmlosen Rempler von SVB-Kapitän Köster zeigte der Schiri auf den Punkt.Diese Chance zur Entscheidung ließ sich Benthin nicht entgehen,und traf zum 3:1 Endstand.

Bereits am kommenden Freitag Abend muß der SVB zum "Stadtderby" in Wolgast antreten.

Donnerstag, 28. März 2019

Dienstag, 26. März 2019

SVB auch im letzten Testspiel torlos

Greifswalder SV Puls -SVB 1:0

Gefühlte 80% Ballbesitz,einige gute Chancen,doch der clevere und abgezockte Gegner gewann das Spiel durch einen satten Fernschuß in der 6.Minute,und hätte in der Schlußphase sogar noch erhöhen können.

SVB:
Duffe-Richter,Schmidt,Thennig,Siebert,Sonntag,Schröder,Haack,Köster,Wege,K.Krüger,Zimmermann,Maschke,Ruppert,Würfel,Breuhahn,Börner,Langner

Freitag, 22. März 2019

Montag, 11. März 2019

SVB verliert Testspiel

SV Dambeck - SVB 1:0

Durch einen frühen Handelfmeter in der 5. Minute verlor der SVB sein erstes Testspiel in einem chancenarmen Spiel.Das Wetter machte beiden Teams zu schaffen,wobei die Gastgeber deutlich besser mit den schwierigen Bedingungen klar kamen.
Es wurde viel probiert und getestet,doch der Ball wollte nicht ins Dambecker Tor.

Insgesamt 18 Spieler!!! standen dem Trainerteam zur Verfügung,das vermutlich am nächsten Wochenende weiter testen kann/wird,da das Auftaktspiel zur Rückrunde gegen Lassan(Personalprobleme) abgesagt wurde.

SVB mit:Duffe-Schröder,Thennig,Ruppert,Sonntag,Tempelhoff,Wege,Köster,K.Krüger,Maschke,Hinz,Börner,Groß,Würfel,Martschinke,D.Krüger,Gast,Langner

Freitag, 8. März 2019

1.Testspiel in Dambeck

dambeck_sv Wappen 
SV Dambeck 53 - SV Buddenhagen 68  
09.03.19
13 Uhr

Samstag, 9. Februar 2019

6.Platz für den SVB in Greifswald

Beim Riemser Hallentunier musste sich der SVB am Ende mit dem 6.Platz begnügen.

Im Auftaktspiel unterlag man 0:2 gegen Kröslin II.
Es folgte ein mageres 0:0 gegen Riems.
Auch wenn man gegen das Team 08/15 mit 5:0 das letzte Gruppenspiel gewann,hatte man schon zu diesem Zeitpunkt keine Chance mehr aufs Halbfinale.
So blieb nur das Spiel um Platz 5 gegen Kandelin II,welches man zum Abschluss nach 0:0 dann mit 2:3 n.7m Schießen verlor.
Tuniersieger wurde der SV Traktor Kirchdorf durch ein 2:0 im Finale gegen Riems.

SVB mit: Ruppert,Gast-K.Krüger,Wege,Köster,Breuhahn,Börner,Würfel,Maschke

Donnerstag, 31. Januar 2019

SVB auf dem Hallenparkett

SVB startet beim Riemser Hallentunier.

Am 02.02.2019 in Greifswald

Anpfiff ist um 10:00 in der Halle 2. (Joliot-Curie-Straße 2)


Teilnehmer:

Riemser FV
SV Kröslin II
SV Kandelin II
SV Traktor Kirchdorf
SV Buddenhagen
GSV Puls
LC Gryps
0/8 Fünfzehn

Neue Spieler beim SVB

Um die anhaltenden Personalprobleme der Hinrunde in den Griff zu bekommen,hat der Verein reagiert...Wie schon im letzten Winter,war der SVB deshalb auch in dieser Saison auf dem Transfermarkt aktiv,und konnte mehrere Spieler für die kommende Rückrunde verpflichten.

Neuzugänge:

Karsten Krüger (zuletzt Hohendorfer SV)
Tobias Breuhahn (VSV Lassan)
Sven Wege (FSV Traktor Kemnitz)
Steffen Gast ((zuletzt SV Dambeck)

Außerdem streift sich Robert Zimmermann nach 12 Jahren im "Ausland" wieder das Trikot des SVB über.Er wechselt gemeinsam mit Philipp Maschke von Rot-Weiß Wolgast in den Wald.

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen
von links:K.Krüger,T.Breuhahn,S.Wege,P.Maschke,R.Zimmermann,S.Gast

Freitag, 25. Januar 2019

Winterfahrplan des SVB für die Vorbereitung auf die Rückrunde

02.02.19  Hallentunier des Riemser FV in Greifswald (10 Uhr)

02.03.19 Testsspiel in Greifswald Volksstadion (10 Uhr)
               SV Fichte Greifswald - SV Buddenhagen 

09.03.19 Hallentunier des FZF Wolgast in Wolgast  (9 Uhr)

09.03.19 Testspiel in Dambeck (13 Uhr)
               SV Dambeck - SV Buddenhagen