Freitag, 19. April 2019

SVB gastiert wieder auf der Insel Usedom


SV Eintracht Seebad Ahlbeck – SV Buddenhagen 68

Der SV Buddenhagen trifft am Samstag (15:00 Uhr) auf den SV Eintracht Seebad Ahlbeck. Bei FC Rot-Weiß Wolgast II gab es für den SV Eintracht Seebad Ahlbeck am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 3:5-Niederlage. Der SV Buddenhagen dagegen schlug den SV Eintracht Zinnowitz am Samstag mit 1:0 und hat somit Rückenwind.

Mit 20 Zählern aus 14 Spielen steht der SV Eintracht Seebad Ahlbeck momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die bisherige Ausbeute der Heimmannschaft: sechs Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen.

Zu mehr als Platz neun reicht die Bilanz des SV Buddenhagen derzeit nicht. Die Defensive des Gastes muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 41-mal war dies der Fall. Der bisherige Ertrag der Mannschaft der Trainer Mähl/Krause in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, zwei Unentschieden und neun Niederlagen.

Die Hintermannschaft des SV Buddenhagen ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SV Eintracht Seebad Ahlbeck mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der SV Buddenhagen hat mit dem SV Eintracht Seebad Ahlbeck im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Samstag, 13. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen 68 0:1

  
Sven Wege traf in der 62.Minute zum Tor des Tages 
                                                       

Mittwoch, 10. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen

Samstag, 14:00 Uhr

Der SV Buddenhagen trifft am Samstag auf den SV Eintracht Zinnowitz. Am vergangenen Spieltag verlor der SV Eintracht Zinnowitz gegen den FSV Karlshagen und steckte damit die neunte Niederlage in dieser Saison ein. Zuletzt spielte der SV Buddenhagen unentschieden – 2:2 gegen FC Rot-Weiß Wolgast II.

20:35 – das Torverhältnis des SV Eintracht Zinnowitz spricht eine mehr als deutliche Sprache. Zu mehr als Platz neun reicht die Bilanz des Gastgebers derzeit nicht.

Der SV Buddenhagen förderte aus den bisherigen Spielen zwei Siege, zwei Remis und neun Pleiten zutage. In der Defensive drückt der Schuh beim Gast, was in den bereits 41 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Mit acht Punkten auf der Habenseite steht die Elf von Trainergespann Mähl/Krause derzeit auf dem zehnten Rang. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Samstag, 6. April 2019

Remis in Wolgast nach 2:0 Führung


wolgast_rot_weiss_fc Wappen
FC Rot Weiß Wolgast II - SV Buddenhagen 68  2:2  (0:1)

Zum schweren Auswärtsspiel in Wolgast trat der SVB am Freitag Abend an,um beim Tabellenzweiten zu punkten.Das diese Aufgabe nicht gerade leicht werden würde,war allen Beteiligten im Vorfeld klar.
In der Startelf fand sich mit Patrick Peter Neuzugang Nr.7 wieder,ebenso gaben mit T.Breuhahn und später P.Maschke und S.Gast ihr Pflichtspieldebüt für den SVB.
Die Gastgeber übernahmen sofort nach Anpfiff die Spielkontrolle,drängten in die Hälfte des SVB.
Doch P.Schmidt schockte die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute mit dem überraschenden Führungstreffer.Dabei verlängerte P.Hinz einen Einwurf,in dessen Folge Schmidt den Ball über den Keeper in den rechten Winkel hob zum 0:1.
Es entwickelte sich in der Folgezeit das erwartete Spiel.Die Wolgaster bestimmten das Spiel,der SVB lauerte auf Konter.Nachdem SVB-Keeper Duffe in der 18.min. eine gute Kopfballchance noch großartig parierte,mußte er selbst nur wenig später verletzt vom Feld.Für ihn streifte sich Stürmer und "Aushilfskeeper" F.Thennig das Torwarttrikot über.
Paul Hinz,ein Tor und eine Torvorlage
Bis zur Halbzeit gelang es dem SVB die schnell vorgetragenden Angriffe der Wolgaster abzuwehren,denn außer einem Lattenknaller aus Abseitsposition sahen die vielen Zuschauer nichts nennenswertes vom Favoriten.So ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff schockte der SVB die Gastgeber erneut.
Nach Ballgewinn ging es schnell nach vorn,dabei flankte der eingewechselte L.Würfel maßgenau auf Sturmpartner P.Hinz,der nur noch den Fuß hinhalten mußte zum 0:2 (50.)
Die Freude darüber hielt allerdings nur sechs Minuten,als die Wolgaster zum Anschlußtreffer kamen.
Dabei fiel der Ball dem Wolgaster Kapitän M.Weinert im Gewühl vor die Füße,so das dieser promt auf 1:2 verkürzte (56.)
Die Wolgaster wollten nun mehr,drängten immer weiter auf das Tor des SVB,und belohnten sich kurze Zeit später mit dem 2:2 Ausgleich durch E.Kopplin.
Der SVB danach weiter unter Dauerdruck,konnte sich oft nur noch mit Befreiungsschlägen retten,hielt das 2:2 aber bis in die Schlußphase des Spiels.
Die Hausherren wollten unbedingt den Dreier,spielten sehr offensiv,und ermöglichten dem SVB so selbst noch zwei gute Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen.Dabei scheiterten erst P.Hinz in der 80.Minute und kurz danach P.Schmidt mit ihren Schüssen,die beide noch geblockt wurden.
So aber brachte man den hart erkämpften Punkt mit viel Kampf,Einsatz und Moral über die Zeit,und durfte nach Schlußpfiff den überraschenden aber hochverdienten Punktegewinn feiern.

Am nächsten Samstag gehts wieder auf die Insel Usedom zur Eintracht nach Zinnowitz.

Samstag, 30. März 2019

SVB verliert gegen Usedomer Reserve

FC Insel Usedom II - SV Buddenhagen 68  3:1

Nach der Lassaner Spielabsage begann für den SVB in Bansin endlich der lang ersehnte Rückrundenauftakt.
Dazu beorderte das Trainerduo mit Krüger;Wege und Zimmermann direkt drei der insgesamt 8!!! Winterneuzugänge in die Startelf.
Nach kurzer Abtastphase,ergaben sich erste kleinere Chancen auf beiden Seiten.
Nachdem F.Thennig auf SVB-Seite seine erste Chance über das Tor semmelte,machte er es in der 20.min. besser.Dabei nagelte er den Querpass von K.Krüger ohne lange zu fackeln humorlos in den rechten Winkel.
Die Gastgeber drängten in der Folgezeit auf den Ausgleich,doch der SVB stand relativ sicher,ließ den Ball gut laufen und nur wenig zu.Wenn doch mal ein Schuß aufs Tor kam,war Keeper Duffe zur Stelle.Beim 1:1 Ausgleich stand der Schlußmann der SVB wieder im Mittelpunkt,als er einen Ball regelwidrig wieder aufnahm,so das der Schiri zu Recht auf Freistoß für Usedom entschied.
Diese Chance nutzte R.Richter promt zum Ausgleich,indem er die Kugel durch Freund und Feind ins Tor schoss in der 41.min.
Die letzte Torchance vor der Halbzeit hatte P.Hinz auf dem Fuß,doch sein Schuß landete in den Armen des Usedomer Keepers.
Mit Beginn der zweiten Hälfte hatte der SVB das Spiel immer besser im Griff,der Ball wollte allerdings nicht ins gegnerische Tor.In der 64.min. versuchte z.B. R..Zimmermann per Fernschuß vergeblich sein Glück.Auch der Schiri stand nicht unbedingt auf der Seite des SVB,denn das klare Foul an M.Richter in der 68.min. nicht als Elfmeter zu bewerten sah nur er allein trotz großer Proteste so.Über 70 Minuten waren bereits gespielt,das Spiel in dieser Phase etwas augeglichener,als die Gastgeber plötzlich unter großer Mithilfe des SVB in Führung gingen.
Dabei profitierte wiederrum R.Richter von einem Mißverständnis in der Hintermannschaft des SVB zwischen Keeper Duffe und T.Haack,als Letzterer vor dem heraus eilenden Keeper den Ball zu kurz klärte,so daß der Usedomer Doppeltorschütze die Kugel über beide aus ca. 40m ins leere Tor hob zur 2:1(78min.) Führung.
Danach warf der SVB in der Schlußphase des Spiels alles nach vorn,erspielte sich einige Eckbälle,doch zwingende Torchancen sah man kaum,da immer wieder der letzte Pass nicht ankam.
So kam was kommen mußte,in der Nachspielzeit entschieden die Haussherren das Spiel endgültig per Elfmeter.Denn nach einem eher harmlosen Rempler von SVB-Kapitän Köster zeigte der Schiri auf den Punkt.Diese Chance zur Entscheidung ließ sich Benthin nicht entgehen,und traf zum 3:1 Endstand.

Bereits am kommenden Freitag Abend muß der SVB zum "Stadtderby" in Wolgast antreten.

Donnerstag, 28. März 2019

Dienstag, 26. März 2019

SVB auch im letzten Testspiel torlos

Greifswalder SV Puls -SVB 1:0

Gefühlte 80% Ballbesitz,einige gute Chancen,doch der clevere und abgezockte Gegner gewann das Spiel durch einen satten Fernschuß in der 6.Minute,und hätte in der Schlußphase sogar noch erhöhen können.

SVB:
Duffe-Richter,Schmidt,Thennig,Siebert,Sonntag,Schröder,Haack,Köster,Wege,K.Krüger,Zimmermann,Maschke,Ruppert,Würfel,Breuhahn,Börner,Langner

Freitag, 22. März 2019

Montag, 11. März 2019

SVB verliert Testspiel

SV Dambeck - SVB 1:0

Durch einen frühen Handelfmeter in der 5. Minute verlor der SVB sein erstes Testspiel in einem chancenarmen Spiel.Das Wetter machte beiden Teams zu schaffen,wobei die Gastgeber deutlich besser mit den schwierigen Bedingungen klar kamen.
Es wurde viel probiert und getestet,doch der Ball wollte nicht ins Dambecker Tor.

Insgesamt 18 Spieler!!! standen dem Trainerteam zur Verfügung,das vermutlich am nächsten Wochenende weiter testen kann/wird,da das Auftaktspiel zur Rückrunde gegen Lassan(Personalprobleme) abgesagt wurde.

SVB mit:Duffe-Schröder,Thennig,Ruppert,Sonntag,Tempelhoff,Wege,Köster,K.Krüger,Maschke,Hinz,Börner,Groß,Würfel,Martschinke,D.Krüger,Gast,Langner

Freitag, 8. März 2019

1.Testspiel in Dambeck

dambeck_sv Wappen 
SV Dambeck 53 - SV Buddenhagen 68  
09.03.19
13 Uhr

Samstag, 9. Februar 2019

6.Platz für den SVB in Greifswald

Beim Riemser Hallentunier musste sich der SVB am Ende mit dem 6.Platz begnügen.

Im Auftaktspiel unterlag man 0:2 gegen Kröslin II.
Es folgte ein mageres 0:0 gegen Riems.
Auch wenn man gegen das Team 08/15 mit 5:0 das letzte Gruppenspiel gewann,hatte man schon zu diesem Zeitpunkt keine Chance mehr aufs Halbfinale.
So blieb nur das Spiel um Platz 5 gegen Kandelin II,welches man zum Abschluss nach 0:0 dann mit 2:3 n.7m Schießen verlor.
Tuniersieger wurde der SV Traktor Kirchdorf durch ein 2:0 im Finale gegen Riems.

SVB mit: Ruppert,Gast-K.Krüger,Wege,Köster,Breuhahn,Börner,Würfel,Maschke

Donnerstag, 31. Januar 2019

SVB auf dem Hallenparkett

SVB startet beim Riemser Hallentunier.

Am 02.02.2019 in Greifswald

Anpfiff ist um 10:00 in der Halle 2. (Joliot-Curie-Straße 2)


Teilnehmer:

Riemser FV
SV Kröslin II
SV Kandelin II
SV Traktor Kirchdorf
SV Buddenhagen
GSV Puls
LC Gryps
0/8 Fünfzehn

Neue Spieler beim SVB

Um die anhaltenden Personalprobleme der Hinrunde in den Griff zu bekommen,hat der Verein reagiert...Wie schon im letzten Winter,war der SVB deshalb auch in dieser Saison auf dem Transfermarkt aktiv,und konnte mehrere Spieler für die kommende Rückrunde verpflichten.

Neuzugänge:

Karsten Krüger (zuletzt Hohendorfer SV)
Tobias Breuhahn (VSV Lassan)
Sven Wege (FSV Traktor Kemnitz)
Steffen Gast ((zuletzt SV Dambeck)

Außerdem streift sich Robert Zimmermann nach 12 Jahren im "Ausland" wieder das Trikot des SVB über.Er wechselt gemeinsam mit Philipp Maschke von Rot-Weiß Wolgast in den Wald.

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen
von links:K.Krüger,T.Breuhahn,S.Wege,P.Maschke,R.Zimmermann,S.Gast

Freitag, 25. Januar 2019

Winterfahrplan des SVB für die Vorbereitung auf die Rückrunde

02.02.19  Hallentunier des Riemser FV in Greifswald (10 Uhr)

02.03.19 Testsspiel in Greifswald Volksstadion (10 Uhr)
               SV Fichte Greifswald - SV Buddenhagen 

09.03.19 Hallentunier des FZF Wolgast in Wolgast  (9 Uhr)

09.03.19 Testspiel in Dambeck (13 Uhr)
               SV Dambeck - SV Buddenhagen