Samstag, 13. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen 68 0:1

  
Sven Wege traf in der 62.Minute zum Tor des Tages 
                                                       

Mittwoch, 10. April 2019

SV Eintracht Zinnowitz - SV Buddenhagen

Samstag, 14:00 Uhr

Der SV Buddenhagen trifft am Samstag auf den SV Eintracht Zinnowitz. Am vergangenen Spieltag verlor der SV Eintracht Zinnowitz gegen den FSV Karlshagen und steckte damit die neunte Niederlage in dieser Saison ein. Zuletzt spielte der SV Buddenhagen unentschieden – 2:2 gegen FC Rot-Weiß Wolgast II.

20:35 – das Torverhältnis des SV Eintracht Zinnowitz spricht eine mehr als deutliche Sprache. Zu mehr als Platz neun reicht die Bilanz des Gastgebers derzeit nicht.

Der SV Buddenhagen förderte aus den bisherigen Spielen zwei Siege, zwei Remis und neun Pleiten zutage. In der Defensive drückt der Schuh beim Gast, was in den bereits 41 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Mit acht Punkten auf der Habenseite steht die Elf von Trainergespann Mähl/Krause derzeit auf dem zehnten Rang. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Samstag, 6. April 2019

Remis in Wolgast nach 2:0 Führung


wolgast_rot_weiss_fc Wappen
FC Rot Weiß Wolgast II - SV Buddenhagen 68  2:2  (0:1)

Zum schweren Auswärtsspiel in Wolgast trat der SVB am Freitag Abend an,um beim Tabellenzweiten zu punkten.Das diese Aufgabe nicht gerade leicht werden würde,war allen Beteiligten im Vorfeld klar.
In der Startelf fand sich mit Patrick Peter Neuzugang Nr.7 wieder,ebenso gaben mit T.Breuhahn und später P.Maschke und S.Gast ihr Pflichtspieldebüt für den SVB.
Die Gastgeber übernahmen sofort nach Anpfiff die Spielkontrolle,drängten in die Hälfte des SVB.
Doch P.Schmidt schockte die Hausherren bereits in der zweiten Spielminute mit dem überraschenden Führungstreffer.Dabei verlängerte P.Hinz einen Einwurf,in dessen Folge Schmidt den Ball über den Keeper in den rechten Winkel hob zum 0:1.
Es entwickelte sich in der Folgezeit das erwartete Spiel.Die Wolgaster bestimmten das Spiel,der SVB lauerte auf Konter.Nachdem SVB-Keeper Duffe in der 18.min. eine gute Kopfballchance noch großartig parierte,mußte er selbst nur wenig später verletzt vom Feld.Für ihn streifte sich Stürmer und "Aushilfskeeper" F.Thennig das Torwarttrikot über.
Paul Hinz,ein Tor und eine Torvorlage
Bis zur Halbzeit gelang es dem SVB die schnell vorgetragenden Angriffe der Wolgaster abzuwehren,denn außer einem Lattenknaller aus Abseitsposition sahen die vielen Zuschauer nichts nennenswertes vom Favoriten.So ging es mit der knappen Führung in die Pause.
Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff schockte der SVB die Gastgeber erneut.
Nach Ballgewinn ging es schnell nach vorn,dabei flankte der eingewechselte L.Würfel maßgenau auf Sturmpartner P.Hinz,der nur noch den Fuß hinhalten mußte zum 0:2 (50.)
Die Freude darüber hielt allerdings nur sechs Minuten,als die Wolgaster zum Anschlußtreffer kamen.
Dabei fiel der Ball dem Wolgaster Kapitän M.Weinert im Gewühl vor die Füße,so das dieser promt auf 1:2 verkürzte (56.)
Die Wolgaster wollten nun mehr,drängten immer weiter auf das Tor des SVB,und belohnten sich kurze Zeit später mit dem 2:2 Ausgleich durch E.Kopplin.
Der SVB danach weiter unter Dauerdruck,konnte sich oft nur noch mit Befreiungsschlägen retten,hielt das 2:2 aber bis in die Schlußphase des Spiels.
Die Hausherren wollten unbedingt den Dreier,spielten sehr offensiv,und ermöglichten dem SVB so selbst noch zwei gute Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen.Dabei scheiterten erst P.Hinz in der 80.Minute und kurz danach P.Schmidt mit ihren Schüssen,die beide noch geblockt wurden.
So aber brachte man den hart erkämpften Punkt mit viel Kampf,Einsatz und Moral über die Zeit,und durfte nach Schlußpfiff den überraschenden aber hochverdienten Punktegewinn feiern.

Am nächsten Samstag gehts wieder auf die Insel Usedom zur Eintracht nach Zinnowitz.